Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.08.2020, 08.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Tägliches Corona-Update: OB Mucke appelliert an Wuppertaler

Artikelfoto

Die kontinuierlich steigenden Corona-Infektionszahlen nimmt Oberbürgermeister Andreas Mucke zum Anlass, die Wuppertaler weiter um Rücksicht und konsequente Einhaltung der Corona-Regeln zu bitten. „Es ist wirklich wichtig, dass jeder einzelne sich fragt, was er angesichts der aktuellen Entwicklung tun kann, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Bisher haben sich die allermeisten Wuppertaler vorbildlich verhalten, wofür ich mich ausdrücklich bedanke! Wir dürfen keinen weiteren Lock-Down riskieren. Das würde alles Erreichte zunichte machen und für viele Wirtschaftszweigen das Aus bedeuten.“

Nach der aktuellen Verordnung des Bundes, die zum August in Kraft getreten ist, können sich Auslandsurlauber nach der Rückkehr kostenlos beim Hausarzt oder direkt an den Flughäfen testen lassen. Für Urlauber aus Risikogebieten ist dieser Test verpflichtend. Für Urlaubsrückkehrer aus Nicht-Risikogebieten ergänzt die Stadt das Angebot der Hausärztinnen und -ärzte. Wer sich nach einem Auslandsurlaub vorsichtshalber einem freiwilligen Text unterziehen will, kann online einen Termin buchen unter der Adresse https://ticketbuchung.online/corona-test.

Die Auslandsreise muss mit Unterlagen belegt werden, etwa Hotelrechnung, Flug- oder Zugticket, Tankquittung oder ähnliches. Und die Wiedereinreise nach Deutschland soll beim Testtermin nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Die Testung findet dann immer dienstags bis freitags von 12 bis 16 Uhr an zentraler Stelle im Hof des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Linde in Ronsdorf statt. Dabei wird die Stadt von den Wuppertaler Hilfsorganisationen unterstützt. Ohne Termin werden dort keine Tests vorgenommen.

Die Zahl der aktut mit COVID-19 infizierten Wuppertaler ist gestrigen Montag etwas gesunken: Laut des täglichen Corona-Updates der Stadt sind zum heutigen Dienstag, 4. August 2020, 61 Wuppertaler (63) als aktuell erkrankt (-2) registriert.

Die Gesamtzahl aller Corona-Infizierten in der Stadt liegt jetzt bei 1.134 Wuppertalern (1.126). Davon wieder gesund sind inzwischen 987 Betroffene (977). Etwas gestiegen ist noch einmal die Anzahl der Quarantäne-Fälle in der Stadt: Im Vergleich zum Montag (454) befinden sich heute 477 Wuppertaler (+23) in Isolation (Montag: +6). Davon sind 394 Menschen in angeordneter häuslicher Quarantäne (370), freiwillig in Quarantäne sind jetzt 74 Wuppertaler (76).

Derweil befinden sich nun sieben Patienten (6) mit COVID-19 in Wuppertaler Krankenhäusern. Unverändert sind auch 86 Wuppertaler mit COVID-19 verstorben. Die Quote der Neuinfektionen der letzten sieben Tage in Wuppertal ist wieder gestiegen: Sie liegt heute bei 13,54/100.000 Einwohner (11,33), bleibt somit immer noch weit unterhalb der bundesweiten „Corona-Notbremse“ von 50/100.000 Einwohner. In den vergangenen sieben Tagen gab es laut Stadt 49 Neuinfektionen (41). Am Montag wurden acht neue Corona-Fälle (Sonntag: 0) registriert.

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiterhin aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!