Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.08.2020, 16.36 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Corona-Wochenbilanz: Zwei Drittel mehr akut Infizierte in der Stadt

Artikelfoto

Wie hat sich die Corona-Pandemie entwickelt? Wie in jeder Woche seit inzwischen vier Monaten ziehen wir eine Bilanz der vergangenen sieben Tage: Der Rückblick von Freitag, 7. August 2020, bis zum gestrigen Freitag, 14. August, zeigt zwar, dass die Wuppertaler Infektionskurve auf vergleichsweise niedrigem Niveau geblieben ist. Die Anzahl der Erkrankten ist jedoch drastisch angestiegen.

Nachdem am 7. August noch 78 Wuppertaler als akut infiziert registriert waren, stieg die Zahl bis zum gestrigen Freitag auf 130 aktuell Corona-Erkrankte. Das ist ein Plus von 52 Fällen und gegenüber der Vorwoche ein Zuwachs um zwei Drittel. Im Vergleich zum Höhepunkt der Corona-Krise in der Stadt ist die Infiziertenzahl aber weiter relativ niedrig. Zur Erinnerung: Am 22. April waren mit 376 Wuppertalern fast dreimal so viele Personen wie aktuell als infiziert registriert.

„Stadt-Quote“ steigt über die „20er-Marke“

Von der bundesweiten „Notbremse“- Schwelle, die bei 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegt, blieb die Pandemie-Lage in der Stadt trotz des drastischen Anstiegs auch in den vergangenen Tagen weit entfernt – auch wenn die Zahl weiter wuchs. Die Stadt-Quote lag am gestrigen Freitag bei 24,59/100.000 Einwohner (Vorwoche: 18,51). In den letzten sieben Tagen gab es laut Stadt 78 Neuinfektionen. In den Wochen zuvor lag die Zahl bei 67 beziehungsweise 46 und 26 Neuerkrankten. Gegenüber der Anzahl der Neuinfektionen vor vier Wochen (17) hat sich aktuelle Fallzahl immerhin mehr als vervierfacht.

Die Zahl aller bestätigten COVID-19-Infizierten stieg derweil von 1.166 (7. August) auf gestern 1.268 Personen. Das ist eine Zunahme von 102 Personen – letzte Woche lag das Plus noch bei 60 Personen. Von den insgesamt in Wuppertal Infizierten waren gestern 1.052 Betroffene wieder genesen.

Zwei Drittel mehr Quarantäne-Fälle

Die Zahl der Wuppertaler in Quarantäne hat sich von 442 Personen (7. August) auf gestern 723 Personen ebenso drastisch  erhöht, und zwar um ebenfalls rund zwei Drittel. Positiv: Seit nunmehr über fünf Wochen ist kein weiterer Corona-Todesfall zu beklagen – weiter 86 Wuppertaler sind also mit COVID-19 verstorben. Gestern befanden sich acht Corona-Patienten in den Wuppertaler Krankenhäusern (zuvor: 8).

Das Bürger-Telefon zu „Corona“ der Stadt Wuppertal ist werktags weiter unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar