Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.09.2020, 09.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadt-Update: Zahl der akut Corona-Infizierten weiter rückläufig

Artikelfoto

Im Rahmen ihres täglichen Corona-Updates vermeldet die Stadt Wuppertal erneut einen Rückgang: Zum heutigen Dienstag, 1. September 2020, sind 72 Wuppertaler (Montag: 84) als aktuell Corona-infiziert registriert (-12).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie hat sich auf heute 1.427 Wuppertaler (1.421) leicht erhöht. Davon wieder genesen sind heute 1.269 Betroffene (1.251). Leicht gesunken ist derweil die Anzahl der Quarantäne-Fälle in der Stadt: Im Vergleich zu gestern (768) sind heute 754 Wuppertaler (-14) in Isolation (Montag: +14). Davon befinden sich mit 654 Betroffenen die allermeisten in angeordneter häuslicher Quarantäne (675). Freiwillig in Isolation sind indes 92 Wuppertaler (86).

Die Zahl der stationären Corona-Patienten ist leicht gestiegen: Heute acht Wuppertaler (7) befinden sich mit COVID-19 in Krankenhäusern. Unverändert sind 86 Wuppertaler mit COVID-19 verstorben. Die Quote der Neuinfektionen der letzten sieben Tage in Wuppertal ist leicht höher: Sie liegt heute bei 15,75/100.000 Einwohner (15,19). Sie bleibt damit nicht nur weit unterhalb der bundesweiten „Corona-Notbremse“ von 50/100.000 Einwohner.

Sie ist auch weit entfernt von der „lokalen Corona-Bremse“, die seit dem heutigen 1. September in NRW gilt: Diese liegt bereits bei „35“, wird sie in einer Kommune überschritten, müssen umgehend lokale Schutzmaßnahmen umgesetzt werden. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (Inzidenz) in Wuppertal liegt heute bei 57 Neuinfektionen (55). Am gestrigen Montag wurden vier neue Corona-Fälle (Sonntag: 4) in der Stadt registriert.

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiterhin aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!