Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.09.2020, 16.02 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Dauerbaustelle Lindenallee: Karl-Greis-Straße wird zur Sackgasse

Artikelfoto

Ab dem morgigen Montag, 7. September 2020, wird die Karl-Greis-Straße zur Sackgasse. Grund ist die Dauerbaustelle in der Lindenallee, die Arbeiten der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) gehen nun in den nächsten Bauabschnitt.

Die Baustelle verschiebt sich dabei in den Bereich zwischen Karl-Greis-Straße und Kemmannstraße. Im Rahmen dessen wird die Karl-Greis-Straße in den ersten acht Wochen (anders als bei der üblichen Einbahnstraßen-Richtung) nur von der Hauptstraße aus als Sackgasse bis zur Baustelle befahrbar sein. Nach den voraussichtlich zwei Monaten wird die Zufahrt wieder über die Lindenallee möglich sein – dann aber nur von unten, also aus Richtung Rathausstraße.

Die Kemmannstraße bleibt während des kommenden zweiten Abschnittes der WSW-Arbeiten durchgängig befahrbar. Fußgänger können den Baustellenbereich auf der Lindenallee weiter passieren. Die Stadtwerke veranschlagen, dass die Arbeiten in dem kommenden Abschnitt bis voraussichtlich April 2021 andauern werden.