Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.09.2020, 14.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Allesamt „abgeblitzt“: Trickbetrüger riefen bei Dörper Senioren an

Artikelfoto

Die Polizei warnt einmal mehr vor Trickbetrügern: Aktueller Grund sind drei Vorfälle mit drei verschiedenen Maschen in Cronenberg, zu denen es allerdings bereits im August kam. Zweimal versuchten dabei Unbekannte, Senioren just in demselben Wohnhaus in der Berghauser Straße übers Ohr zu hauen.

Zunächst gab sich ein Anrufer einem 87-jährigen Berghauser am Telefon als vermeintlicher Polizist aus. Unter dem Vorwand, dass es einen Raub in der Nähe gegeben hätte, versuchte der Trickbetrüger dem Senior zu entlocken, ob dieser Wertgegenstände beziehungsweise Geld daheim aufbewahren würde. Der 87-Jährige aber roch Lunte, beendete das Telefonat und informierte die „echte“ Polizei.

Gleichfalls auf der Höhe zeigte sich eine Nachbarin, die einen Tag später angerufen wurde – in diesem Fall mit dem „Gewinnspiel-Trick“. Der Anrufer gab vor, dass die 81-Jährige gewonnen habe. Um an ihren vermeintlichen Gewinn zu gelangen, müsse sie jedoch zuvor 1.000 Euro für den Notar und den Transport „berappen“ – auch die Berghauserin legte auf. Schließlich erhielt eine 92 Jahre alte Anwohnerin am Mastweg einen Anruf eines Trickbetrügers.

Dieser versuchte auf wieder andere Weise sein „Glück“ – und zwar mit dem „Enkel-Trick“: Der Anrufer gab sich als Verwandter in einer Notlage aus und bat die Seniorin darum, ihr mit Bargeld aus der Klemme zu helfen. Auch die clevere 92-Jährige erkannte den Betrugsversuch, beendete ebenfalls das Gespräch und informierte ebenso die Polizei.

Die Polizei appelliert insbesondere auch an Senioren, die mit vollem Namen und Adresse im Telefonbuch vermerkt sind, am Telefon stets misstrauisch zu sein. Wer telefonisch um Geld und/oder Auskunft zu Wertsachen gebeten wird, sollte das Gespräch beenden und umgehend die Polizei unter „110“ oder auch unter (02 02) 284-0 (Präsidium) beziehungsweise (02 02) 247 13 90 (Cronenberg) zu rufen.