Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.09.2020, 19.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Für echte Cronenberger: Wenn schon Maske, dann mit Bekenntnis!

Artikelfoto

Sich als waschechter „Cronenberger“ zu erkennen geben oder seine Herkunft ganz offensichtlich überall – zumindest wo Maskenpflicht oder –gebot gelten – auf den ersten Blick bekannt zu machen, das ist neuerdings mit der Cronenberger Woche möglich: Ab dieser Woche bieten wir Mund-Nasen-Schutzmasken mit dem Schriftzug „Cronenberger“ an.

Die lokalpatriotischen Alltagsmasken sind übrigens aus reiner Baumwolle und – wie die richtige Dörper eben auch sind – bis 60 Grad „waschecht“, und zwar mit fast allen Wassern…! Und zudem gibt es sie in zwei Farb-Varianten: Weiß und schwarz stehen zur Auswahl – da nehmen nicht nur Schwarz-Weiß-Maler gleich zwei, sondern auch alljene waschechten „Cronenberger“, die sich „keine Blöße“ geben wollen, wenn die „Cronenberger“-Maske mal wieder in der regelmäßigen Wäsche ist!

Nach der Ankündigung in der CW-Print-Ausgabe vom vergangenen Freitag ist unsere Erstbestellung der „Cronenberger“-Alltagsmasken zwar „ratzfatz“ vergriffen gewesen. Keine Panik, wir haben natürlich schon längst nachbestellt: Wer also noch nicht hat, kann die „Cronenberger“-Masken zum Preis von nur je 5 Euro gerne auch weiterhin unter Telefon (02 02) 478 11 00, per E-Mail an info@ cronenberger-woche.de und natürlich direkt in unserer Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6 ordern.

Nicht vergessen: Wer zuerst bestellt, trägt auch zuerst…!