16.09.2020, 09.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Stadt-Update: Fast 50 Prozent mehr Wuppertaler in Quarantäne

Artikelfoto

In ihrem täglichen Update vermeldet die Stadt nun wieder einen Anstieg bei den aktuell Erkrankten: Zum heutigen Mittwoch, 16. September 2020, sind 84 Wuppertaler (Dienstag: 76) als aktuell Corona-infiziert registriert (+8).

Drastisch gestiegen ist die Anzahl der Quarantäne-Fälle: Mit heute 835 Wuppertalern (+261) sind in der Stadt fast 50 Prozent mehr Personen in Quarantäne als am gestrigen Dienstag (574). Davon befinden sich mit 732 Betroffenen weiterhin die allermeisten in angeordneter häuslicher Isolation (502). Freiwillig in Quarantäne sind jetzt 92 Wuppertaler (62). Die Zahl der stationären Corona-Patienten ist derweil erneut um einen Betroffenen gestiegen: Elf Wuppertaler befinden sich nunmehr mit COVID-19 in Krankenhäusern (10).

Die Quote der Neuinfektionen der letzten sieben Tage in Wuppertal ist erneut leicht gestiegen: Sie liegt heute bei 18,78/100.000 Einwohner (18,23). Sie bleibt aber wie gehabt weit unter der seit 1. September geltenden „NRW-Corona-Bremse“ von „35“ und erst recht unter der bundesweiten „Corona-Notbremse“ von 50/100.000 Einwohner. Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (Inzidenz) in Wuppertal liegt heute bei 68 Neuinfektionen (66). Am gestrigen Dienstag wurden acht neue Corona-Fälle (Montag: 14) in der Stadt registriert.

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie hat sich auf heute 1.563 Wuppertaler (1.551) erhöht. Wieder genesen sind davon nun 1.393 Betroffene (1.389). Unverändert sind 86 Wuppertaler mit COVID-19 verstorben. Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar.

Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermindert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.