18.10.2020, 17.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Oberliga: CSC mit Punkteteilung aus der Corona-Zwangspause

Artikelfoto

Der Kader des Fußball-Oberligisten Cronenberger SC in der Spielzeit 2020/21. | Foto: Odette Karbach

Auf dem Papier war der Cronenberger SC (CSC) leicht favorisiert: Obwohl mit erst fünf Spielen auf dem Konto rangierte der CSC schließlich in der Oberliga-Tabelle dennoch fünf Plätze vor dem Gast aus Nettetal, der nach schon acht Partien auf dem Abstiegsplatz 19 platziert war.

Nach der Corona-Zwangspause des CSC war indes am heutigen Sonntag, 18. Oktober 2020, ein großer Unterschied auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz nicht feststellbar: Die Cronenberger Hausherren und der SC Union Nettetal lieferten sich eine Partie auf Augenhöhe, in der das Team von CSC-Trainer Axel Kilz zwar optisch überlegen agierte. Zählbares sprang dabei aber nicht heraus – Cronenberg und Nettetal trennten sich 0:0 und teilten sich damit die Punkte.

Für das nächste Spiel am kommenden Mittwoch wird das Kilz-Team indes mit einem Dreier spekulieren: Um 20 Uhr läuft der CSC dann schließlich beim Drittletzten SF Niederwenigern auf. Deren Spiel beim SC Düsseldorf-West wurde derweil heute abgesetzt, weil ein Corona-Verdachtsfall im Team der Sportfreunde festgestellt worden war.

Ob das Aufeinandertreffen mit dem CSC tatsächlich stattfinden kann, steht daher noch nicht fest.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.