Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.10.2020, 18.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bürgermeister-Wahl: Grüne und SPD sondieren gemeinsame Liste

Artikelfoto

Wer wird neue/r Cronenberger Bürgermeister/in? Regina Orth (Grüne, li.), Michael-Georg von Wenczowsky (CDU) und Miriam Scherff (SPD) wollen bei der Wahl in der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung antreten. | Fotos: Jens Grossmann (re.)/CW/privat

Wie berichtet: Es ist es spannend, wer nächste/r Cronenberg-Bürgermeister/in wird. Nach der Kommunalwahl im September gibt keine klaren Mehrheitsverhältnisse im Cronenberger Stadtteilparlament, sodass sich gleich drei Kandidaten um die Nachfolge der bisherigen Bürgermeisterin Ursula Abé (SPD) bewerben wollen.

Der bisherige Vize-Bürgermeister Michael-Georg von Wenczowsky (CDU), Cronenbergs SPD-Vorsitzende Miriam Scherff sowie die Grünen-Politikerin Regina Orth wollen bei der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung (BV) am 4. November 2020 für das Spitzenamt im Stadtteil kandidieren. Grüne und SPD führen derweil Gespräche, um mit einer gemeinsamen Liste in die Sitzung im Barmer Ratssaal zu gehen.

Die haben allerdings bislang noch zu keinem Ergebnis geführt: „Es ist noch alles offen“, verweisen Grünen-Vertreterin Regina Orth sowie Miriam Scherff (SPD) unisono auf weitere Treffen beider BV-Fraktionen: „Es ist ja auch noch ein bisschen Zeit.“ Wer die Erstsitzung des Cronenberger Stadtteilparlamentes und Bürgermeister/in-Wahl ab 20 Uhr am Johannes-Rau-Platz 1 miterleben möchte, muss sich aufgrund der Corona-Beschränkungen zuvor registrieren.

Anmeldungen nimmt BV-Geschäftsführerin Jasmin Enkhardt per E-Mail unter der Adresse Jasmin.Enkhardt @ stadt. wuppertal.de entgegen.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.