Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.10.2020, 08.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Corona-Update: Wuppertal-Inzidenz ist leicht gesunken

Artikelfoto

Im Rahmen ihres täglichen Corona-Updates vermeldet die Stadt einen leichten Anstieg (+ 27) bei den aktuell Infizierten: Zum heutigen Mittwoch, 21. Oktober 2020, sind 426 Wuppertaler als derzeit Corona-betroffen (Dienstag: 399) registriert. Davon wurden am gestrigen Dienstag 51 neue COVID-19-Fälle festgestellt (Montag: 75). Wie berichtet: Die Zahl der derzeit Corona-Infizierten ist über den bisherigen Höchstand im April gestiegen, als 376 Wuppertaler als akut infiziert registriert waren. Allerdings wird aktuell auch mehr getestet als vor einem halben Jahr.

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen hat sich derweil leicht verringert: Sie liegt zu heute bei 373 Fällen (377). Die Inzidenz, also die Quote der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, welche am Wochenende die Marke von „100“ überschritten hatte, ist damit leicht niedriger: Die Wuppertal-Inzidenz liegt zu heute bei 105,07 (106,20).

Erneut hat sich indes die Zahl der Patienten in den Wuppertaler Kliniken erhöht: Die Anzahl der Erkrankten mit COVID-19 in den Krankenhäusern der Stadt ist auf jetzt 34 Patienten (33) gestiegen. Die  Zahl der der Verstorbenen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus liegt indes unverändert bei 88 Wuppertalern.

Bei den Quarantäne-Fällen gibt es derweil wieder einen Anstieg: Heute befinden sich 3.734 Personen in der Stadt in Quarantäne (Dienstag: 3.543). Davon sind mit 3.566 Betroffenen weiter die allermeisten in angeordneter häuslicher Isolation (3.373). Freiwillig in Quarantäne sind jetzt 134 Wuppertaler (137).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie hat sich auf heute 2.542 Wuppertaler (2.489) erhöht. Wieder genesen sind davon nun 2.028 etroffene (2.002). Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Bei medizinischen Fragen kann man sich auch an die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) wenden. Hier schätzt Fachpersonal auch anhand eines standardisierten Verfahrens ein, ob ein Corona-Test erforderlich ist.

Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermindert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.