Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.11.2020, 12.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Krimi-Tipp: Drei BoD-Bestseller „Aralandia“ zu gewinnen

Artikelfoto

„Aralandia“ heißt der vierte Kriminalroman aus der Feder der Wuppertaler Autorin Tanja Heinze. Ihren Krimi, im Februar erschienen, hat Heinze natürlich bewusst nach der neuen Freiflug-Voliere des Grünen Zoos Wuppertal benannt. Aus über 4.000 Autoren wählte der Verlag BoD (Books on Demand) 20 aus – mit gutem Gespür war „Aralandia“ darunter: Tanja Heinze sprang im Februar mit ihrem Zoo-Krimi in der BoD-Bestsellerliste gleich auf Platz 1.

„Aralandia“ ist bereits der vierte Krimi um die Ermittlerin Mathilde Krähenfuß: Die „Miss Marple des Bergischen Landes“ schreckt als ehemalige Polit-Redakteurin vor keiner Ermittlung zurück – auch nicht, als ein Junge tot in der Freiflugvoliere „Aralandia“ aufgefunden wird. Neben ihm liegt ein toter Hyazinth-Ara – was es damit auf sich hat, versucht Hobbydetektivin Mathilde Krähenfuß auf Spurensuche quer durch Wuppertal und den Zoo herauszufinden.

Im Vordergrund des Heinze-Krimi steht die Frage: Was verbindet die faszinierende Intelligenz der Aras mit einem der meist gehüteten Geheimnisse der Weltgeschichte? Und was wusste der tote Lukas Grimm davon – weshalb musste er nur sterben…? Der Kriminalroman „Aralandia“ von Tanja Heinze ist als Softcover im Verlag Books on Demand (BoD) unter der ISBN 978-3-7504-7850-3 erschienen und kostet 9,99 Euro. Mehr Infos zur Autorin gibt es hier über die Facebook-Seite von Tanja Heinze.

Unter unseren Lesern vergeben wir drei „Aralandia“-Krimis. Diese werden unter allen verlost, die sich bis zum morgigen Montag, 2. November 2020, um 11 Uhr bei der CW unter verlosung @ cronenberger-woche.de melden (Namen, Telefon und Stichwort nicht vergessen!) oder die am morgigen Montag in der Zeit von 11 bis 11.20 Uhr unter Telefon (02 02) 478 11 02 bei der CW anrufen. Stichwort: „Aralandia“.