Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.11.2020, 15.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

SSV Sudberg: Mit Punkt beim Spitzenreiter in den Corona-Shutdown

Artikelfoto

Der Kader des A-Kreisligisten SSV 07 Sudberg in der Saison 2020/21. | Foto: Odette Karbach

Keine leichte Aufgabe stand für den SSV 07 Sudberg vor der morgen beginnenden Corona-Pause in den Amateurligen auf dem Spielplan: In der Kreisliga-A-Gruppe 1 liefen die Mannen des SSV-Trainer-Duos Daniel Reuter und Daniel Mertineit am gestrigen Samstag, 31. Oktober 2020, beim Spitzenreiter TSV Union Wuppertal auf.

Aber die Sudberger schlugen sich insbesondere in der zweiten Hälfte wacker, sogar ein Dreier war zwischenzeitlich in Reichweite, letztlich kehrten die Schwarz-Blauen aber mit einem Punkt von der Hardenbergstraße an die Riedelstraße zurück. Zunächst lief die Partie nach Plan für den vom Sudberger Ex-Trainer Bayzit Ünsal trainierten Tabellenführer: In der 26. Minute war es mit Fatih Kurt ebenfalls ein alter Sudberger Bekannter, der Union planmäßig per Handelfmeter in Führung brachte.

Nachdem es mit der knappen Führung in die Kabinen gegangen war, erwischte Sudberg einen prima Start in den zweiten Durchgang: Mit einem Doppelschlag durch André Golgiyaz und einen verwandelten Strafstoß von Maximilian Marker (50./55.) drehten die Dörper Gäste den Spieß um und gingen mit 2:1 in Führung. Zuvor war Jakob Merhof gefoult worden. In der Folge verteidigten die Sudberger verdient ihren Vorsprung, in der 74. Minute aber war es dann doch so weit.

Alper Tosun glich für den Spitzenreiter zum 2:2 aus, bei dem es dann bis zum Abpfiff blieb – unter dem Strich eine gerechte Punkteteilung, mit der beide Teams in den Fußball-Shutdown im November gingen. Die nächsten vier Wochen bis zum möglichen Re-Start im Amateur-Fußball verbringen die Sudberger nun auf dem Nicht-Abstiegsplatz 7.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.