Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.11.2020, 11.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

150 Tonnen CO2-Einsparung: Cronenberg ist auf der Sonnenseite

Artikelfoto

Die Aktivisten der AG Solar der Dörper Mitmach-Initiative „Cronenberger will mehr“. | Foto: privat

Pünktlich zum Beginn der dunklen Jahreszeit zieht die Arbeitsgruppe „Solar“ der Mitmach-Initiative „Cronenberg will mehr“ eine „sonnige“ Bilanz: In Cronenberg sind innerhalb eines Jahres über 30 neue Photovoltaik-Anlagen ans Netz gegangen. Nicht alle mit der AG Solar final umgesetzt, dennoch: „Ein stolzes Ergebnis“, freut sich Sprecherin Andrea Bogner gegenüber der CW. Zumal sich auch die „Solar-Ernte“ der Dörper „Sonnenenergie-Produzenten“ sehen lassen kann: Die mehr als 30 Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 350 KWp, so weiß Oliver Wagner, erzeugten ein Strom-Volumen, welches dem Durchschnittsverbrauch von mindestens 100 Haushalten entspricht. Das entspricht einer CO2-Vermeidung von rund 150 Tonnen CO2.

Nicht nur fürs Klima, auch wirtschaftlich zahlt sich die Realisierung der 30 Dächer aus: Dank des in Cronenberg erzeugten Sonnenstroms musste für rund 100.000 Euro weniger Strom eingekauft werden. Ziel des Solar-Teams im Jahr 2018 war, bis Ende 2020 (mindestens) 18 neue Dächer mit Solarenergie im „Dorf“ zu initiieren. Nicht zuletzt nach zwei sehr gut angenommenen Solarmessen kann die AG also feststellen: „Cronenberg hat nun sogar noch mehr Solar!“

Das Team „Cronenberg will mehr – Solar“ freut sich weiter über jedes weitere neue Photovoltaik-Dach in Cronenberg. Interessierte können per E-Mail an solar@cronenberg-will-mehr.de oder über die Webseite unter www.cronenberg-will-mehr.de Kontakt aufnehmen.

Morgen Online-Präsentation

Im Rahmen der Vorstellung des Wuppertaler Klimaschutzkonzeptes am morgigen Donnerstag, 5. November 2020, werden sich die Cronenberger Solar-Aktivisten präsentieren: Im Rahmen einer Online-Präsentation wird das Dörper Projekt als Real-Labor vorgestellt. Interessierte können die Veranstaltung nach einer Online-Anmeldung von 18.30 bis 20 Uhr mitverfolgen.

Der Link dazu lautet: www.wuppertal.de/microsite/klimaschutz/konzept/index.php