Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.11.2020, 15.37 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rotaract-Club: Neue Spielkonsole fürs DRK-Zentrum am Mastweg

Artikelfoto

Davina Kronenberg und Ron Schwach (re.) übergaben die Sachspende des Rotaract Club Wuppertal an Cindy Hutcap (hi. mi.), die Leiterin des DRK-Zentrums am Mastweg, sowie Dr. Thorsten Böth (li.), den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Wuppertal. | Foto: privat

Coronabedingt ist auch im DRK-Kinder- und Jugendzentrum Mastweg vieles eingeschränkt. Dank des Rotaract Club Wuppertal haben die jungen Besucher aber nun zumindest spielerisch erweiterte Möglichkeiten: Die Wuppertaler Jugendorganisation der internationalen Rotary-Bewegung spendete der Cronenberger DRK-Einrichtung nun eine neue Konsole mit Spielen.

Mit der alten Spielkonsole haben die Mastweg-Kinder und -Jugendlichen gerne Rennen gefahren, getanzt und Sport gemacht – doch nun war sie in die Jahre gekommen. Groß war daher die Begeisterung, als Davina Kronenberg und Ron Schwach vom Rotaract Club Wuppertal den Kindern und Zentrum-Leiterin Cindy Hutcap die Konsole-Spende übergaben, zumal: Mit dem neuen Spielgerät ist nun auch Fußball und das Bauen von Welten möglich.

Im Namen des DRK-Kreisverbandes Wuppertal bedankte sich Geschäftsführer Dr. Thorsten Böth bei den Wuppertaler Jung-Rotariern: „Genau rechtzeitig zum Herbst und Winter, der regenreichen Jahreshälfte, ist diese Überraschung eingetroffen.“