Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.11.2020, 08.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadt-Update: Weiter steigende Corona-Zahlen zum Wochenstart

Artikelfoto

Nach dem Wochenende bietet das Corona-Update der Stadt zum Wochenstart abermals einen Anstieg der bestätigten Corona-Fälle: Zum heutigen Montag, 9. November 2020, ist die Zahl der aktuell registrierten Infizierten auf nunmehr 1.141 Wuppertaler (Freitag: 1.036) gestiegen. Zum vergangenen Freitag hatten die Neuinfektionen erstmals die Marke von 1.000 überschritten. Wie üblich wurden am Sonntag keine neuen COVID-19-Fälle festgestellt (Donnerstag: 113).

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen ist ebenfalls gestiegen. Sie liegt zu heute bei 724 Fällen (703). Die Inzidenz, also die Quote der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, die am letzten Donnerstag erstmals über die 200er-Marke geklettert und dann wieder darunter gesunken war, stieg damit wieder: Die Wuppertal-Inzidenz liegt zu heute bei 203,94 (198,03).

Auch die Zahl der Patienten in den Wuppertaler Kliniken hat sich abermals erhöht: Nunmehr 89 Wuppertaler befinden sich mit COVID-19 im Krankenhaus (83). Leider ist auch die Anzahl der Verstorbenen mit dem Corona-Virus in der Stadt gestiegen: Nunmehr sind 92 Wuppertaler mit COVID-19 verstorben (91). Auch die Zahl der Quarantäne-Fällen hat sich erhöht: Zu heute befinden sich insgesamt 3.815 Personen (3.189) in Quarantäne. Davon sind 3.456 Menschen in angeordneter häuslicher Isolation (2.849), 270 Wuppertaler sind freiwillig in Quarantäne (257).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie erhöhte sich auf jetzt 4.301 Wuppertaler (4.058). Wieder genesen sind davon nun 3.069 Betroffene (2.931). Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar.

Bei medizinischen Fragen kann man sich auch an die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) wenden. Hier schätzt Fachpersonal auch anhand eines standardisierten Verfahrens ein, ob ein Corona-Test erforderlich ist. Alle Menschen auch im CW-Land sind aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!