Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.11.2020, 19.34 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Trainer des Jahres: Jordi Molet erhält seine Auszeichnung per Post

Artikelfoto

Jordi Molet i Canal: Noch mindestens ein Jahr lang will der Wuppertaler Trainer des Jahres 2019 das Löwen-Trikot des RSC Cronenberg tragen – als Trainer und auch als Spieler… | Foto: Meinhard Koke

Nachdem die Ehrung der Wuppertaler Sportmeister 2019 im Frühjahr verschoben wurde, fällt sie nun coronabedingt ganz aus / „Löwen-Bändiger“ Jordi Molet, der Trainer-Preisträger, findet das besonders schade für den Sport-Nachwuchs.

Im Frühjahr wäre Jordi Molet eigentlich über den roten Teppich gelaufen: Im Rahmen der alljährlichen Sportmeister-Ehrung war der Spielertrainer des Rollhockey-Bundesligisten RSC Cronenberg zum Trainer des Jahres gewählt worden (die CW berichtete). Doch wie so vieles im Corona-Jahr 2020 wurde auch die Ehrung der Sportler des Jahres 2019 zunächst verschoben.

Die alljährliche Sport-Gala in der Glashalle der Stadtsparkasse sollte eigentlich in diesen Wochen nachgeholt werden – aufgrund der neuerlichen Verschärfung der Corona-Lage wurde sie aber abgesagt. Ebenso wie alle anderen rund 240 jungen und älteren Top-Sportler in der Stadt, darunter übrigens auch Pokalsieger RSC Cronenberg und seine erfolgreichen Nachwuchsteams sowie die Federfußballer des Cronenberger BC (CBC), erhält auch Jordi Molet seine Urkunde und Medaille als Trainer des Jahres nun per Post.

Das findet der 43-Jährige, der seit sieben Jahren in Cronenberg daheim ist, natürlich schade – gerne hätte er die Auszeichnung in dem feierlichen Rahmen am Johannisberg aus den Händen von Oberbürgermeister Uwe Schneidewind persönlich entgegengenommen. Viel bedauerlicher findet Jordi Molet allerdings den coronabedingten Ausfall für die Jugend-Mannschaften, welche alljährlich im Barmer Bahnhof für ihre Erfolge geehrt werden – zumal die titelhungrigen, jungen Rollhockey-Randsportler vom RSC Cronenberg sonst eher nicht so im Rampenlicht stehen.

Beim „Nachspiel-Essen“ RSC-Gastspiel eingefädelt

Jordi Molet i Canal, wie der Katalane vollständig heißt, kann die Auszeichnung über den Briefkasten statt in der Glashalle aber auch gut verkraften, weil er in seiner Karriere schon zahlreiche Medaillen und Pokale errang: Molet ist nicht nur ein Klasse-Trainer, sondern war in seiner Glanzzeit auch ein Weltklasse-Spieler – eigener Wikipedia-Eintrag inklusive! In der Folge eines Europapokal-Gastspiels beim RSC kam der sympathische zweifache Familienvater 2013 ins Dorf.

Der damalige RSC-Spieler Martin Schmahl, der Spanisch sprechen kann, habe ihn bei einem gemeinsamen Spieler-Essen angesprochen, blickt Jordi Molet zurück. Schmahl ließ nicht locker und konnte das spanische Rollhockey-Ass schließlich 2013 zu den Löwen locken – nicht zuletzt auch, weil RSC-Präsident Peter Stroucken Molet auch eine berufliche Perspektive bieten konnte. Zwar sollte das Gastspiel zunächst nur zwei/drei Jahre dauern. Dass es mittlerweile sieben Jahre geworden sind, bereut Jordi Molet aber nicht.

Cronenberg biete zwar manchmal für den Geschmack des Katalanen etwas zu viel Ruhe. Besonders für seine beiden Töchter im Alter von vier und zehn Jahren sei das aber sehr schön, und in der aktuellen Corona-Krise für die gesamte Familie sowieso: Im spanischen Heimatörtchen, zehn Kilometer entfernt von Barcelona, herrscht schließlich aktuell wieder überall Maskenpflicht und eine Ausgangssperre ab 22 Uhr – und da sind die Dörper ja auch ohne Sperre zumeist schon daheim…

„RSC wie eine Familie und Peter Stroucken fast wie ein Vater“

Seinen Heißhunger auf Currywurst oder auch Bratwurst im Brötchen hat er in den letzten sieben Jahren schon gestillt, sodass Schnitzel oder auch Reibekuchen mittlerweile zu den kulinarischen Top-Favoriten der deutschen Küche avancieren. Auch Kaffee und Kuchen weiß Jordi Molet an seiner neuen Heimat zu schätzen – die Tortenstücke seien so schön groß… Nicht ganz so gefällt dem „Cronenberg-Katalanen“ indes die etwas „reduzierte“ Spontaneität der Deutschen: Daheim werde man mal eben zu einem Cortado eingeladen, hier müsse man zunächst ein Treffen per Terminkalender abstimmen – die Deutschen hätten mehr Struktur, findet Jordi Molet, „das ist eben eine andere Mentalität hier…“

Hoffnung auf Weihnachten daheim in Katalonien

Richtig daheim fühlt sich der Löwen-Bändiger, der aktuell auch die U17 und die U20 des RSC trainiert, im Verein: Der RSC Cronenberg sei fast wie eine Familie, RSC-Präsident Peter Stroucken und Tochter Miriam Stroucken-Hirsch, in deren Firma Jordi Molet beschäftigt ist, bezeichnet der Katalane als „fast wie Vater und Schwester“ – falls er vielleicht im November 2021 wieder nach Katalonien zurückgekehrt sei, wolle er auf jeden Fall ein-/zweimal im Jahr nach Cronenberg zurückzukehren.

Und zwar auch, um das eine oder andere RSC-Spiel zu schauen: Der Cronenberger Rollhockey-Nachwuchs sei top, die sportliche Zukunft des RSC Cronenberg malt Jordi Molet golden, die Grün-Weißen würden an alte Erfolgszeiten anknüpfen: „Das glaube ich“, bekräftigt Jordi Molet, und als Wuppertaler Trainer des Jahres muss er das ja beurteilen können. Gratulation zur Trainer-Auszeichnung an Jordi Molet i Canal – wir halten die Daumen, dass es an Weihnachten zur Familie in der Heimat gehen kann…!

Jordi Molet: Titel und Erfolge

Jordi Molet i Canal hat als Spieler zahlreiche Pokale, Meisterschaften und Medaillen gewonnen, darunter folgende Titel: Gewinn des europäischen CERS-Pokal und des spanischen Copa del Rei 1998 mit CE Noia, Gewinn der Campionat del Món de Clubs und des Golden Cup mit Reus Deportiu im Jahr 2008 sowie der Copa Intercontinental, der Copa d’Europa und der Copa Continental mit der katalanischen Auswahl im folgenden Jahr 2009.

Mit dem RSC Cronenberg holte Molet als Spielertrainer nach dreijähriger Titel-„Durststrecke“ 2019 den deutschen Rollhockey-Pokalsieg ins Dorf. Die Begründung zu der Sportmeister-Auszeichnung 2019 würdigt auch, dass Molet als Trainer der U17- und U19-Mannschaften des RSC mehrfach deutsche Meistertitel nach Cronenberg holte. Nicht zuletzt wird Jordi Molet auch für seine Engagements im deutschen Rollhockey auf Bundes- und Landesebene ausgezeichnet.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.