Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.12.2020, 08.44 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadt-Update: Wuppertal-Inzidenz gesunken, Todesfälle weiter rauf

Artikelfoto

Das Auf und Ab geht weiter: Im Rahmen ihres täglichen Corona-Updates vermeldet die Stadt nun wieder leicht gesunkene Fallzahlen: Zum heutigen Donnerstag, 17. Dezember 2020, sind zwar 1.417 Wuppertaler (1.404) als aktuell infiziert registriert das ist ein Plus von 13 Fällen (zuvor: +2). Am gestrigen Mittwoch wurden in der Stadt mit 124 Neufällen aber 23 weniger festgestellt als am Tag zuvor (147).

Die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tagen sank damit zu heute um 87 Fälle (Mittwoch: +42) auf nun 757 Neuinfektionen (834). Damit verringerte sich auch die städtische Inzidenz: Die Quote der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen verringerte sich auf jetzt 213,24 (234,93). Auch im Vergleich zur letzten Woche sind das Rückgänge: Am 10. Dezember lag die Zahl der Neuinfektionen noch bei 783 Fällen und die Stadt-Inzidenz bei 220,56.

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern der Stadt ist ebenfalls niedriger: Nun werden 133 Wuppertaler mit Corona stationär behandelt (137). Weiter rauf geht indes leider die Zahl der Todesfälle mit / am Corona-Virus: Jetzt sind 170 Wuppertaler (160) in Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Leicht höher ist indes mit 4.182 Personen die Anzahl der Quarantäne-Fälle (4.141). Davon sind 3.985 Menschen in angeordneter häuslicher Isolation (3.942), während 64 Wuppertaler freiwillig in Quarantäne sind (62).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie nahm zu heute auf 8.803 Wuppertaler (8.176) zu. Wieder genesen sind davon nun 6.716 Betroffene (6.612).

Das Bürger-Telefon der Stadt zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Bei medizinischen Fragen kann man sich an die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) wenden. Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermidert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!