Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.12.2020, 19.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Heiligabend: Pfarrer waren im Gemeindebus „on Tour“

Artikelfoto

Pfarrerin Jutta Weigler sowie Melanie Mostert als „Ersatz“ für den in Quarantäne weilenden Pfarrer Quinton Ceasar waren auf der Nordroute unterwegs. Mit Lautsprechern ausgestattet gab es natürlich auch einen weihnachtlichen Segen „auf Abstand“. | Foto: privat

Weil die Dörper pandemiebedingt am Heiligen Abend nicht in die evangelischen Kirchen in der Ortsmitte und in Sudberg strömen konnten, gingen die PfarrerInnen der Evangelischen Kirchengemeinde Cronenberg und Kantor Martin Ribbe kurzerhand raus zu den Gläubigen.

Per „Gemeinde-Bulli“ fuhren Thomas Hoppe beziehunghsweise Jutta Weigler verschiedene Stellen in Evangelisch-Cronenberg an. Jeweils zwei Stunden kurvten die PfarrerInnen auf einer Nord- beziehungsweise einer Südroute durch den Gemeindebezirk: Vom Wilhelmring und Neukuchhausen über die Altenheime in der Ortsmitte und die Oberkohlfurth bis nach Hintersudberg erklangen dabei weihnachtliche Musik und die Weihnachtsgeschichte.

Mittels einer kleinen Lautsprecher-Anlage wurden die Musik und die tröstende Worten direkt zu den Gemeindemitgliedern gebracht – sie waren ausdrücklich gebeten, nicht an den Pfarr-Bus zum kommen, sondern einfach nur ihre Fenster zu öffnen…! Mehr Infos zu der Heiligabend-Aktion oder auch den verschiedenen Online-Angeboten der Gemeinde wie Gottesdienste, Andachten und Musicals sowie zur Aktion „Offene Kirche“ während des Lockdowns sind hier abrufbar: www.evangelisch-cronenberg.de.