Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.01.2021, 12.00 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„IM Guard Security“: Süßes für die Kindertagesstätte „Wilde 13“

Artikelfoto

Das Remscheider Sicherheitsunternehmen „IM Guard Security“ spendierte den Kita-Kindern der „Wilden 13“ am Mastweg vor Weihnachten leckere Nikoläuse. | Foto: Matthias Müller

Eine süße Überraschung gab’s vor Weihnachten für die Kinder der DRK-Kindertagesstätte „Wilde 13“ am Mastweg. Kevin Ginsberg und Ismail Aytekin vom Remscheider Sicherheitsunternehmen „IM Guard Security“ kamen in die Einrichtung von Kita-Leiterin Doris Korfmann und übergaben – ganz coronakonform – auf dem Freigelände Schoko-Nikoläuse für jedes Kind.

Die coronabedingte Notbetreuung nutzten zwar nur rund zehn der insgesamt 43 „Wilde 13“-Kinder vom Mastweg – auch alle Kita-Kinder daheim kamen aber an ihre süße Überraschung. „IM Guard Security“, erst 2017 gegründet, aber schon mit aktuell 350 Mitarbeitern in ganz Nordrhein-Westfalen und offizieller Partner der Polizei in Remscheid, sponsert immer wieder für gute Zwecke, so für Bambini-Mannschaften, Kinderstationen in Krankenhäusern und Kinderhospize, Grundschulen und Altenheime.

„Wir verteilen diesmal zwischen Wuppertal und Düsseldorf unter anderem 4.000 Nikoläuse“, berichtete Kevin Ginsberg und Ismail Aytekin – dabei denke man in dieser besonderen Zeit auch an das Pflegepersonal in den Krankenhäusern. In den nächsten Jahren will „IM Security Guard“ mit alljährlichen vorweihnachtlichen Aktionen vielen weiteren Menschen eine kleine Freude bereiten.