Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.01.2021, 18.23 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenbilanz: Infektionszahlen so niedrig wie zuletzt im Herbst

Artikelfoto

Unsere diesmalige Wochen-Rückschau auf die Pandemie-Entwicklung in der Stadt stimmt hoffnungsvoll: Von Freitag letzter Woche, 15. Januar, bis zum gestrigen 22. Januar 2021 sank die Anzahl der aktuell bestätigt Infizierten in Wuppertal drastisch von 1.191 (15.01.) auf 848 akute COVID-19-Fälle gestern. Zum Dienstag war die Zahl der erstmals seit zehn Wochen wieder unter die Marke von 1.000 Personen gesunken – so niedrig war sie zuletzt Anfang November, als der Lockdown II in Kraft trat.

Stadt-Inzidenz: So niedrig wie Ende Oktober

Entsprechend verringerte sich auch die Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen stark: Sie sank von 546 (15.01.) auf gestern 434 Neu-Fälle. Die Wuppertal-Inzidenz ging damit von 153,80 am 15. Januar zu gestern auf 122,25 Fälle pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen zurück. Nach dem nun fast zweiwöchigen Rückgang der Inzidenz scheint klar: Der Lockdown II wirkt, die Wuppertaler haben sich offenbar auch an Silvester verantwortungsvoll gezeigt – so niedrig war die Stadt-Inzidenz zuletzt Ende Oktober.

Auch Zunahme an Todesfällen rückläufig

Eine Entspannung scheint auch in den Krankenhäusern eingetreten zu sein: Nach der traurigen Allzeit-Höchstmarke von 35 Todesfällen in der Woche zuvor starben seit dem 15. Januar 14 weitere COVID-19-Erkrankte in der Stadt: Zu gestern waren damit insgesamt 287 Wuppertaler an beziehungsweise mit dem Corona-Virus verstorben (273).

Über drei Prozent der Wuppertaler infiziert, über 10.000 genesen

Am vergangenen Wochenende überstieg die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie die Marke von drei Prozent der Wuppertaler Bevölkerung (362.463, Stand: 12/2019). Zu gestern wuchs die Zahl der insgesamt registrierten COVID-infizierten Wuppertaler von 10.863 (15.01.) auf 11.203 Personen. Davon wieder genesen sind jetzt 10.068 Infizierte. Die Anzahl der Personen in Quarantäne sank drastisch und zwar von 2.057 auf 1.306 Wuppertaler gestern. In angeordneter häuslicher Isolation waren davon 1.297 Personen (2.041).

Die Wuppertaler Corona-Hotline ist werktags (7-19 Uhr) sowie am Wochenende (10-14 Uhr) unter Telefon (02 02) 563-20 00 erreichbar. Bei medizinischen Fragen kann man die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) anrufen.