Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.01.2021, 10.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Corona-Update: Inzidenz-Rückgang scheint (leider) zu stagnieren

Artikelfoto

In ihrem neuesten Corona-Update vermeldet die Stadt erneut einen leichten Anstieg der aktuell Infizierten: Zum heutigen Donnerstag, 28. Januar 2021, erhöhte sich die Anzahl der derzeit bestätigt Corona-Infizierten in Wuppertal um drei Fälle (zuvor: +25) auf jetzt 776 Wuppertaler (gestern: 773).

Wuppertal-Inzidenz im Wochenvergleich höher

Die Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen sank dennoch leicht: Sie verringerte sich um einen Fall (Dienstag: -2) auf nun 456 bestätigte Neufälle (457). Am gestrigen Mittwoch wurden davon 101 Neufälle (Dienstag: 70) registriert. Damit sank auch die Wuppertal-Inzidenz: Die Stadt-Quote der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen in der Stadt liegt zu heute bei 128,45 (128,73). Im Vergleich zur letzten Woche ist das aber seit längerem wieder ein Anstieg: Am 21. Januar gab es in der Stadt bei 434 Neufällen noch eine Inzidenz von 122,25.

Leider wieder viele Sterbefälle

Die Zahl der Corona-Todesfälle in der Stadt erhöhte sich leider wieder stark um zehn Personen (3). Die Anzahl der Verstorbenen in Zusammenhang mit COVID-19 seit Pandemie-Ausbruch stieg damit auf nun insgesamt 321 Wuppertaler (311). Erhöht hat sich mit 1.604 Personen auch die Anzahl der Quarantäne-Fälle (1.550). Diese gibt die Stadt seit gestern feiner differenziert bekannt: Neben den 776 bestätigt infizierten Wuppertalern sind demnach 806 Wuppertaler (755) in angeordneter häuslicher Isolation: Dabei handelt es sich um 379 Haushaltsangehörige (331) sowie 427 Kontaktpersonen der Kategorie 1 (424), also Personen, die zum Beispiel einen direkten und engen Kontakt zu Infizierten hatten. Unverändert 22 Wuppertaler befinden sich zum Beispiel in freiwillig in Quarantäne (22).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie hat sich auf nun 11.578 Wuppertaler (11.491) erhöht. Wieder genesen sind davon jetzt 10.481 Betroffene (10.406).

Die Corona-Hotline der Stadt ist unter Telefon (02 02) 563-20 00 (Mo. bis Fr.: 7-19 Uhr sowie Sa. und So.: 10-14 Uhr) erreichbar. Bei medizinischen Fragen steht die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) zur Verfügung. Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermidert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!