Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.02.2021, 19.12 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

La Piazza: Drei-Gänge-Menü für tollen Valentinstag daheim

Artikelfoto

Luigi Coccia und Antonio D’Angelo (Foto re.)

Während des Treffens mit der CW klingelt das Telefon im Dörper Ristorante „La Piazza“ – eine Bestellung? Nein, niemand ist dran, aber dafür ist Lachen aus der Küche zu hören: „Wenn nichts los ist, rufen wir uns manchmal gegenseitig an“, erzählt Giusy D’Angelo, Ehefrau von „La-Piazza“-Mitinhaber Antonio D’Angelo schmunzelnd – zumindest seine gute Laune hat das Team des beliebten italienischen Restaurants an der Hauptstraße 140a also nicht verloren. Die wollen sich Luigi Coccia und Antonio D’Angelo auch nicht nehmen lassen, obwohl nun auch noch die Kaffeemaschine des Restaurants kaputtgegangen ist und erst kürzlich zwei Abschläge auf die Überbrückungshilfen für November und Dezember eingingen – aber immerhin!

„Wir kämpfen weiter“, unterstreichen die „La-Piazza“-Inhaber, nicht aufgeben zu wollen. Zumal: Für die Kollegen in Italien sei die Situation weitaus dramatischer, weiß Giusy D’Angelo von Freunden und Bekannten: Lediglich eine Einmal-Zahlung von 600 Euro habe es dort für Gastronomen gegeben – ein Tropfen auf den heißen Stein, zumal dort phasen- und gebietsweise eine Ausgangssperre herrsche: „Gott sei Dank sind wir in Deutschland – mit den Hilfen hier haben wir eine Chance zum Überleben.“ Und dabei kann sich das „La Piazza“ auch auf seine Stammkunden verlassen: Zwar sei das Geschäft unter der Woche vielfach eine „Wundertüte“, an manchen Tagen gingen nur zwei/drei Bestellungen ein.

Dank für Treue: „Wir werden von den Cronenbergern viel unterstützt…!“

Aber die Wochenenden seien häufig gut, da muss sich das „La-Piazza“-Team nicht gegenseitig anrufen: „Ganz viele Stammkunden halten uns die Treue“, freut sich Giusy D’Angelo. Manche Kunden verzichteten sogar ausdrücklich auf ihren 10-Prozent-Abholrabatt, um das „La Piazz“a zusätzlich zu unterstützen: „Das finden wir ganz toll – wir werden von den Cronenbergern viel unterstützt“, dankt die Ehefrau von Mitinhaber Antonio D’Angelo und fügt kämpferisch an: „Viele ermuntern uns ,Ihr schafft das‘ – und wir schaffen das auch, wir halten durch!“ Damit das gelingt, lässt sich das „La-Piazza“-Team nicht nur wöchentlich neue Extra-Gerichte und Tagesempfehlungen für seine Außer-Haus-Kunden einfallen.

La-Piazza-Menü für einen „lecker-festlichen“ Valentinstag daheim

Obwohl man wegen des Lockdowns am 14. Februar nicht am festlich mit Rosenblättern und Kerzen geschmückten Tisch im „La Piazza“ wird Platz nehmen können, haben sich Luigi Coccia und Antonio D’Angelo dennoch ein Valentinstag-Menü ausgedacht: Damit es sich Verliebte daheim schön machen können, bietet das „La Piazza“ ein Drei-Gänge-Menü an: Zum Komplett-Preis von 69 Euro können Paare den Tag der Liebenden trotz des Lockdowns (kulinarisch) feiern – sogar eine Flasche Prosecco gibt’s obendrauf für den perfekten Valentins-Abend im Lockdown! Und vielleicht gibt’s ja doppelt was zu feiern? Bis zum 14. Februar ist aktuell der Lockdown II terminiert, womöglich also kann man beim La-Piazza-Menü nicht nur auf das feste Band seiner Liebe anstoßen, sondern auch auf eine mögliche Lockdown-Lockerung am folgenden Montag…?!

Bestellungen bis zum 10. Februar erbeten

Bestellungen für das Drei-Gänge-Menü zum Valentinstag sind bis einschließlich 10. Februar 2021 erbeten unter Telefon (02 02) 897 92 50. Man kann das Valentins-Menü entweder an der Hauptstraße 140a selbst abholen oder sich liefern lassen, auf Wunsch auch mit fester Liefer-Uhrzeit. Mehr Infos zum La Piazza und seinen aktuellen Tages-/ Wochenangeboten gibt’s online unter lapiazza-wuppertal.de oder über die Facebook-Seite des beliebten Italieners in Cronenberg.