Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.02.2021, 12.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wartung: Voll- und Teilsperrungen im L418-Tunnel Burgholz

Artikelfoto

Das Ostportal des Burgholztunnels auf Küllenhahn. | Foto: Meinhard Koke

Der Landesbetrieb Straßen. NRW führt seit dem gestrigen Montag, 8. Februar 2021, turnusmäßige Wartungsarbeiten im Burgholz-Tunnel durch. Bis zum 23. Februar kommt es im Zuge dessen immer wieder zu Teil- und Vollsperrungen in dem Tunnel im Verlauf der Landesstraße 418.

Gestern und heute ist zunächst die südliche Tunnelröhre in Fahrtrichtung Cronenberg/Lichtscheid an der Reihe: Jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr ist die betreffende Tunnelröhre nur einspurig befahrbar. Zudem wird die Röhre am 22. Februar ebenfalls in der Zeit von 9 bis 17 Uhr nur einspurig befahrbar sein. Vom nächsten Montag, 15. Februar (20 Uhr), bis zum folgenden Dienstag (5 Uhr) wird die südliche Röhre des Burgholz-Tunnels dann voll gesperrt.

In der nördliche Tunnelröhre in Fahrtrichtung Sonnborn/Düsseldorf wird vom morgigen Mittwoch, 10. Februar, bis 12. Februar jeweils von 9 bis 17 Uhr nur eine Spur befahrbar sein. Zudem kann die Röhre am 23. Februar von 9 bis 17 Uhr nur einspurig genutzt werden. Zur Vollsperrung in der Röhre kommt es vom 17. Februar (20 Uhr) bis zum folgenden Donnerstag, 18. Februar (5 Uhr).

Die Umleitung für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen werden durch den Kiesbergtunnel über die Cronenberger Straße zurück auf die L418 ausgeschildert. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen werden auf der A46 im Sonnborner Kreuz auf das Sonnborner Ufer und dann über Elberfeld und die Cronenberger Straße zur L418 geleitet. Alle Umleitungen sind mit deutlich sichtbaren roten Punkten ausgeschildert.