Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.03.2021, 19.47 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Konzert wünschen: Florian D. geht auf Mini-Tournee durchs Dorf

Artikelfoto

Gehen mit Florian D. (mi.) auf Cronenberg-Tournee: Sven Steup (li.) und Dominik Capozzoli sowie Dirk und Svenja Polick (re.). | Foto: Meinhard Koke

Bis 21. März bewerben: Jeder ich ein Konzert von Florian Danowski vor der eigenen Haustür am letzten März-Wochenende wünschen

Eines muss man den kreativen Dörpern lassen: Selbst der Lockdown konnte sie nicht ausbremsen! Ob Kantor Martin Ribbe solo am tragbaren Klavier im Park und mit seinen Ensembles per Video-Clips, ob Sven Steup und Oliver Hanf mit ihren Online-Studiokonzerten oder erst kürzlich dem 1. Cronenberger Online-Karneval und nicht zuletzt Florian Danowski mit seiner Corona-Live-Band und deren Hof-, Bürgersteig- und Schaufenster-Konzerten – Corona vermochte sie alle nicht zum Verstummen zu bringen, Ribbe, Steup & Hanf sowie Florian D. suchten und fanden „Nischen“, um den Menschen im Lockdown musikalische Abwechslung „frei Haus“ zu liefern – und damit etwas Normalität…!

Nun setzt Entertainer Florian Danowski noch einen drauf, genauer gesagt: eine Mini-Konzert-Tour durch Cronenberg! Am letzten März-Wochenende, dem 27. und 28. März 2021, wird der Stimmungsmacher auf eine musikalische Reise durch den Stadtteil gehen. In der Zeit von jeweils 12 bis etwa 18 Uhr wird Florian D. an beiden Tagen durchs Dorf düsen, um an verschiedensten Stellen Mini-Live-Konzerte zu geben. Beziehungsweise Wunschkonzerte, denn wo die Danowski-Tournee Halt macht, das dürfen sich die CW-Leser wünschen.

Bis 21. März: Per E-Mail für Mini-Konzert bewerben

Wer vor seinem Balkon, der Haustüre oder dem Wohnzimmer-Fenster Florian D. live erleben möchte, kann sich per E-Mail an info @ cronenberger-woche.de oder auch an info @ florian-d.de für ein Mini-Konzert bewerben. Unter allen Mails, die bis spätestens zum 21. März eingegangen sind, werden die einzelnen Tournee-Stationen per Losverfahren ausgewählt. Damit es coronabedingt zu keinen Zuhörer-Aufläufen kommt, erhalten die Glücklichen erst kurz zuvor die Info, wann genau ihr persönliches Mini-Konzert „aufploppen“ wird.

Die Idee zu seiner Tournee „von Cronenbergern für Cronenberger“ hatte Florian Danowski schon länger: Da wegen Corona alle Feste, Partys und Feiern ausfallen müssen, dachte sich der Entertainer: Wenn die Zuhörer nicht kommen können, dann komme ich eben zu ihnen. Auf der Suche nach Unterstützung nahm die Tournee-Idee schnell „Fahrt auf“: Die Firma „Anhänger Schlick“ stellte sofort einen großen Anhänger zur Verfügung, Kurt Mühlensiepen (Projekt-X Veranstaltungstechnik) sagte sein technisches „Know how“ zu, Elke Wende (Beschriftungsstudio) steuerte kostenfrei die Werbeplane für die Tournee bei und auch der Cronenberger Lieblingsbäcker ist mit von der Partie.

Dirk Polick und Tochter Svenja Polick („Policks Backstube“) werden an den einzelnen Tournee-Stationen für kleine Leckereien sorgen. Nicht zuletzt tourt auch Sven Steup („Fühlbar-Fit“) mit: Während er zu „Küchenfenster-Workouts“ ermunteren möchte, wird Dominik Capozzoli („Et Dorp is jeck“) „dat Trömmelsche“ für „Cronenberg Alaaf“ schlagen – wobei das ja mittlerweile voll ist!

Konzert-Bedingung: Genug Platz muss vorhanden sein!

Wer sich als Station der Mini-Konzert-Tournee bewirbt, sollte seine Telefonnummer und seinen Wunsch-Tag angeben. Da der „Tournee-Tross“ einen gewissen Platz benötigt, muss eine Freifläche wie eine Einfahrt, freie Stellplätze oder auch ein Garagenhof vorhanden sein. Um Menschen-Ansammlungen zu vermeiden, wird der „Tournee-Fahrplan“ nicht vorab veröffentlicht. Natürlich wird auch die Tournee-Mannschaft unter der Einhaltung aller Corona-Auflagen unterwegs sein.

Die Mini-Konzerte sind übrigens kostenlos, die Akteure freuen sich aber natürlich über „Hut-Spenden“…! Mehr Infos: www.florian-d.de