Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.03.2021, 13.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Für E-Mobilität: Bundesmittel für Umrüstung von Abucura-Flotte

Artikelfoto

„Abucura“-Geschäftsführer Henry Littig, auf unserem Archivfoto in der Bildmitte zu sehen, kann sich über Fördermittel des Bundes zur Umrüstung der „Abucura“-Fahrzeugflotte auf E-Mobile freuen. | Archivfoto: Meinhard Koke

100.500 Euro aus dem Programm „Sozial & Mobil“ des Bundesumweltministeriums erhält der Cronenberger ambulante Pflegedienst ABUCURA GmbH: Wie der Wuppertaler SPD-Bundestagsabgeordnete Helge Lindh mitteilt, bekommt der Pflegdienst von der Hahnerberger Straße 137 die Fördermittel des Bundesumweltministeriums für die Anschaffung von neun E-Fahrzeugen sowie sieben Ladepunkten.

„Das Programm legt den Grundstein dafür, dass die Umstellung der Mobilität auf umweltfreundlichere Formen auch im sozialen Bereich funktionieren kann“, freut sich Helge Lindh über den ersten Förderbescheid für einen Wuppertaler Pflegedienst: Die vielen ambulanten Pflegedienste werden so bei einer wichtigen Investition entlastet und können ihren Fuhrpark umrüsten.“

Wie Lindh erläutert, war das Förderprogramm auf Druck der SPD-Bundestagsfraktion in das milliardenschwere Konjunktur- und Zukunftspaket der Bundesregierung aufgenommen worden, um Investitionen für eine ökologische Modernisierung zu ermöglichen. Die sozialen Dienste, deren Relevanz in der Corona-Krise laut Lindh einmal mehr deutlich geworden sei, werden dabei mit zwei Förderprogrammen des Bundes unterstützt. Neben dem Programm „Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen“ – für das die städtischen Wuppertaler Alten- und Pflegeeinrichtungen bereits einen Förderantrag gestellt haben – diene das Förderprogramm „Sozial & Mobil“ dazu, die Pflegedienste bei der Umstellung auf umweltfreundliche Mobilität zu unterstützen.

Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete abschließend erläutert, können Akteure aus dem Gesundheits- und Sozialwesen noch bis 2022 Fördergelder zur Umstellung ihrer Flotten auf Elektrofahrzeuge beantragen. Das Förderprogramm „Sozial & Mobil“ ist insgesamt mit von 200 Millionen Euro augestattet. Mehr Infos auf der Internetseite des Bundesumweltministeriums unter www.erneuerbar-mobil.de.