Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.04.2021, 20.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenbilanz: Sieben-Tage-Zahl um rund 25 Prozent gestiegen

Artikelfoto

Nachdem die Wuppertaler Infektionszahlen in der Woche zuvor einen sprunghaften Anstieg hinlegten, gab es in den vergangenen sieben Tagen einen weiteren Zuwachs: Vom 25. März bis Gründonnerstag, 1. April, kletterte die Anzahl der aktuell bestätigt Corona-Infizierten in Wuppertal von 996 (25.3.) auf 1.202 Fälle – das ist ein Zuwachs um rund 20 Prozent.

Sieben-Tage-Zahl: 25 Prozent höher im Wochenvergleich

Entsprechend erhöhte sich die Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen weiter: Sie stieg von 526 (25.3.) auf gestern 656 Neu-Fälle – ein Plus von rund 25 Prozent. Damit kletterte die Wuppertal-Inzidenz von 148,17 am 25. März auf zu gestern 184,79 Fälle pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen.

Zahl der Todesfälle leicht gestiegen

Trotz der Verschärfung des Infektionsgeschehens blieb die Anzahl der neuen Todesfälle mit/an dem Virus niedrig: In den vergangenen sieben Tagen gab es jedoch mit sieben neuen Todesfällen zwei mehr als in der Woche zuvor (5). Die Gesamtzahl der Corona-Opfer seit Pandemie-Ausbruch erhöhte sich damit auf nunmehr 401 Wuppertaler (394).

Über vier Prozent der Wuppertaler infiziert

Seit Ausbruch der Pandemie vor einem Jahr wurden in der Stadt nunmehr insgesamt 15.056 Wuppertaler als Corona-infiziert registriert (14.426)jetzt 4,15 Prozent der 362.350 Wuppertaler (Stand: 31.12.2020) wurden damit seit Pandemie-Ausbruch als Corona-infiziert registriert. Davon wieder genesen sind bereits 13.453 Infizierte.

Gestiegen ist auch die Anzahl der Personen in Quarantäne: Sie erhöhte sich von 2.702 Wuppertalern auf 3.045 Personen gestern – das ist ein Zuwachs von rund 13 Prozent. Davon in häuslicher Isolation waren 715 Haushaltsangehörige (604) sowie 876 Kontaktpersonen der Kategorie 1 (993). Das sind Personen, die zum Beispiel einen direkten und engen Kontakt zu Infizierten hatten. 297 Wuppertaler befanden sich gestern unter anderem freiwillig in Quarantäne (184).

Die Wuppertaler Corona-Hotline ist werktags (7-19 Uhr) sowie am Wochenende (10-14 Uhr) unter Telefon (02 02) 563-20 00 erreichbar. Für medizinische Fragen kann die Hotline 11 6 11 7 gewählt werden.