Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.04.2021, 11.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV Germania 1900: Trauer um Ehrenmitglied Jürgen Siebel

Artikelfoto

Ebenso treuer wie begeisterter Zaungast der Germania-Fußballer: Jürgen Siebel (re.) mit seiner SSV-Kappe und Spieler Sven Gatzenmeier. | Foto: Odette Karbach

Der SSV Germania 1900 hat ein treues Mitglied verloren: Mit Jürgen Siebel verstarb am 19. April 2019 ein Ehrenmitglied, der dem Südstädter Verein seit 73 Jahren angehörte und sich bis zuletzt im Ältestenrat engagierte.

Schon sein Vater war im Germania-Vorstand tätig, Jürgen Siebel war derweil ein Motor der Fusion, bei der sich 1969 der BV Germania Küllenhahn und der SSV 1900 zusammenschlossen. Im Jahr 2012 würdigten die Germanen sein jahrzehntelanges Engagement in verschiedenen Positionen des Sport- und Spielvereins, indem sie Jürgen Siebel zu einem der ersten beiden Ehrenmitgliedern ernannten.

Zuletzt wurde es für den in Ronsdorf lebenden Fußballfreund zwar körperlich immer beschwerlicher, in die Germanen-Arena zu kommen. Einmal am Freudenberg angekommen, war Jürgen Siebel jedoch in seinem Element: Stets wetterfest bekleidet und mit Kappe auf dem Kopf verfolgte er die Bezirksliga-Spiele seiner Germanen. „Mit Jürgen Siebel verliert Germania einen bis zuletzt engagierten Kümmerer“, würdigte Germania-Vorsitzender Thomas Janssen das Urgestein.

Jürgen Siebel, der am 8. Mai 84 Jahre alt geworden wäre, habe sich immer für die Belange des Fußballs eingesetzt und eingebracht, so Germanen-Vorsitzender Thomas Janssen abschließend.