Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.05.2021, 19.39 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Greis-Gelände: Schnelltest-Profi öffnet morgen Dörper Testzentrum

Artikelfoto

Nachdem seit der vergangenen Woche Rheingold-Reisen mit seinem mobilen Testangebot im Reisebus wöchentlich drei Stationen in Cronenberg anfährt (die CW berichtete), eröffnet nun das erste stationäre Schnelltest-Zentrum in der Ortsmitte: Auf dem ehemaligen Gelände der Firma Julius Greis an der Holzschneiderstraße geht Paolo Frisella am morgigen Freitag, 14. Mai 2021, mit seiner Dörper Test-Station an den Start.

Der Inhaber des „Kitchen Club“ an der Aue in Elberfeld hat sich in den letzten Wochen vom Gastronom zu einem „Profi“ in Sachen Schnelltests entwickelt. In Zusammenarbeit mit der Cronenberger Medienagentur Inproma und ihrer Web-App „Hygiene Ranger“ bietet Paolo Frisella mittlerweile sechs Schnelltest-Zentren in Wuppertal an, darunter neben seinem Club an der Aue auch Teststationen in der Historischen Stadthalle, im Gaskessel Heckinghausen oder auch auf dem OBI-Parkplatz an der Steinbecker Meile. Drei weitere sind in Vorbereitung, darunter das morgen öffnende Cronenberger Testzentrum in der Holzschneiderstraße.

Wie Paolo Frisella gegenüber der CW berichtet, wird das Dörper Testzentrum sechs Tage in der Woche ab 8 Uhr und zunächst jeweils bis 16 Uhr geöffnet sein. Eine Drive-in-Möglichkeit, wie zum Beispiel an der Cronenberger Straße, wird es nicht geben, Parkplätze werden an der Holzschneiderstraße aber ausreichend zur Verfügung stehen. Mehr Infos und nach Eröffnung natürlich auch Terminbuchungen sind online unter schnelltest-wuppertal.de möglich.

Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff (SPD) zeigt sich „sehr erfreut“ über das neue Test-Angebot, noch dazu man einen erfahrenen Betreiber gewonnen habe. Besonders für die Friseure im Dorf sei dies „eine dringende Angelegenheit“ gewesen. Aber auch in der Hoffnung auf eine baldige Wiederöffnung des Einzelhandels sei Cronenberg nun auf den hoffentlich letzten Metern der Pandemie bestens gerüstet. Bürgermeisterin Scherff dankt mit Dr. Andreas Groß und Ralf Putsch ausdrücklich den beiden Eigentümern des Greis-Areals, „die sich sofort bereit erklärt haben, das Grundstück zur Verfügung zu stellen“.

Ob dem grünen Licht für Paolo Frisella haben Krankenpflege Behne und Familie Schmidtke zwischenzeitlich ihre Pläne für ein Testzentrum im Cronenberger Festsaal fallen gelassen: „Ein zweites Cronenberger Zentrum direkt gegenüber brauchen wir nicht“, so Raphael Behne zur CW.