Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.05.2021, 10.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Es regnet, es regnet nicht,… – in jedem Fall frohe Pfingsten!

Artikelfoto

Es regnet, es regnet nicht, es regnet,… – mit ein paar Gänseblümchen wünschen wir Ihnen, liebe LeserInnen, frohe Pfingsten! Warum mit Gänseblümchen? Weil die auch Marienblümchen genannten Gewächse als Kämpfer gelten: So oft sie auch abgemäht werden, so viel auch auf sie getreten wird – sie richten sich immer wieder auf und recken sich in Richtung Sonne.

Auch eignen sich Gänseblümchen für den Salat oder Tee, für Umschläge oder Salben, überdies soll die „sagenhafte“ Pflanze, die der Frühlingsgöttin Ostara geweiht war, mit ihrer sich öffnenden Blüte die Ankunft des germanischen Sonnengottes Baldur verkündet haben. Nicht zuletzt heißt es in England: „Wenn du mit einem Fuß auf sieben Gänseblümchen treten kannst, ist Frühling.“

Versuchen Sie doch am heutigen Pfingst-Sonntag die „Sieben auf einen Streich“ zu schaffen – vielleicht wird es dann noch was mit dem Wonne-Mai…! So oder so: frohe Pfingsten!