Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.06.2021, 11.58 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sudberger Doppelhaus-Brand: Große Anteilnahme mit Betroffenen

Artikelfoto

Eine Ruine ist das Doppelhaus am Oberheidt nach dem verheerenden Brand. | Foto: Oliver Grundhoff

Wie berichtet: Bei einem schweren Brand wurde in der Nacht zum gestrigen Freitag, 4. Juni 2021, ein Doppelhaus am Oberheidt in Sudberg zerstört. Bei dem verheerenden Feuer, das vermutlich durch einen technischen Defekt an einem elektrischen Pflegebett ausgelöst wurde, entstand nicht nur etwa 800.000 Euro Sachschaden. Die Bewohner der Doppelhäuser, welche zum Glück nur leicht verletzt wurden, verloren über Nacht auch ihr Heim sowie Hab und Gut.

Das tragische Unglück hat eine Welle der Hilfsbereitschaft insbesondere in dem Ortsteil am Südzipfel Cronenbergs ausgelöst: Im sozialen Netzwerk Facebook bekundeten zahlreiche Nutzer ihre Anteilnahme und Solidarität mit den Betroffenen sowie ihre Bereitschaft zur Unterstützung. Im Bäckerei-Kiosk an der Endhaltestelle Sudberg am Oberheit wurde zwischenzeitlich ein Spendenschwein für die Familie aufgestellt. Auch die „Sudbürger“ engagieren sich.

Wie Vorsitzender Peter Vorsteher berichtet, hat der Sudberger Bürgerverein der Familie als Soforthilfe unbürokratisch einen Geldbetrag zur Verfügung gestellt. Auch der Bürgerverein Küllenhahn bekundete zwischenzeitlich seine Hilfsbereitschaft. Sudbürger-Chef Vorsteher bot den Betroffenen zudem die Unterstützung der Wuppertaler Tafel an. Vorsteher ist seit wenigen Wochen neuer Vorsitzender der Sozialeinrichtung (die CW berichtete).

Falls gewünscht, könne die Tafel der Familie kurzfristig mit Hausrat oder auch Bekleidung zur Seite stehen, so Vorsteher gegenüber der CW. Ebenfalls hat die Evangelische Gemeinde Cronenberg ihre Unterstützung bekundet: Unter anderem wurden den Betroffenen bereits eine Wohnung als Zwischenlösung sowie weitere Hilfen angeboten.

Unseren Erstbericht zu dem Brandunglück lesen Sie hier.