Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2021, 14.41 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Evangelisch-Cronenberg: Erste Open-Air-Taufe mit Wupper-Wasser

Artikelfoto

Pfarrer Thomas Hoppe lud erstmals zu einem Tauf-Gottesdienst an den Kohlfurther Wupper-Strand ein. | Foto: Matthias Müller

„Alles ist im Fluss“, hätte man kürzlich in der Kohlfurth sagen können, als auf einem Wiesengelände der Firma Berger am Wupper-Ufer im Rahmen eines Gottesdienstes in der Reihe „Familienkirche“ die erste Open-Air-Taufe der Evangelischen Gemeinde Cronenberg gefeiert wurde.

Bei „Kaiserwetter“ hatte Pfarrer Thomas Hoppe passend dazu das Thema „Wasser“ in den Mittelpunkt seiner Gottesdienst-Predigt gestellt. Während die ersten Lieder vom Jugendchor unter der Leitung von Kantor Martin Ribbe erklangen, stieg Lars Rabenstein in die benachbarten „Fluten“: Der Jugenddiakon schöpfte ein paar Liter Wupper-Wasser, welche dann – natürlich gereinigt – zur Taufe flossen.

Jugenddiakon Lars Rabenstein schöpfte das Taufwasser aus der Wupper. | Foto: Matthias Müller

Jugenddiakon Lars Rabenstein schöpfte das Taufwasser aus der Wupper. | Foto: Matthias Müller

Für Bianca und Uli Hinz, die Eltern des kleinen Emil, war es ob des Tauf-Wassers umso mehr ein ganz besonderer Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden. Ein besonderes Gottesdienst-„Extra“ gab es zum Abschluss „obendrauf“: Kult-Eismann Salvatore „Salva“ Morreale („Eis Meran“) kam mit seinem roten Eis-Flitzer in der Kohlfurth vorbei, sodass es für alle Gottesdienst-Besucher ein leckeres Eis gab.

Noch „echter“ kann ein Wuppertaler wohl kaum sein – und wohl auch ein Cronenberger nicht: Der kleine Emil wurde von Pfarrer Thomas Hoppe mit Wupper-Wasser getauft. | Foto: Matthias Müller

Noch „echter“ kann ein Wuppertaler wohl kaum sein – und wohl auch ein Cronenberger nicht: Der kleine Emil wurde von Pfarrer Thomas Hoppe mit Wupper-Wasser getauft. | Foto: Matthias Müller

Da läuteten nicht (nur) die Kirchenglocken, sondern auch die bekannte „Lili-Marleen“-Melodie des Dörper Kult-Eismannes erklang…