Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2021, 16.46 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stadtteil-Impfen: An sieben Stellen in Wuppertal – auch im Dorf!

Artikelfoto

Update (9.7.2021, 15.45 Uhr):
Wie die Stadt zwischenzeitlich mitteilt, ist eine weitere Stadtteil-Impfaktion in Cronenberg hinzugekommen. Ebenfalls am 28. Juli 2021 wird nun nicht nur am DRK-Zentrum Mastweg (siehe Erstnachricht unten), sondern zusätzlich auch am Löschhaus Cronenberg geimpft. An der Kemmannstraße 45 können sich Impfwillige dann zwischen 14.30 bis 18 Uhr impfen lassen.

Ab Sonntag: Auch ohne Termin zum Impfzentrum

Neu ist zudem, dass im Wuppertaler Impfzentrum ab kommendem Sonntag, 11. Juli, keine vorherige Termin-Vereinbarung mehr notwendig ist. Impfwillige können ab Sonntag also einfach ohne vorherige Anmeldung am Freudenberg vorbeikommen.

Als Impfstoffe werden BioNTech, Moderna und AstraZeneca angeboten. Ist genug Impfstoff vorrätig, können Impfwillige ihren Impfstoff frei wählen. Ohne Vorab-Buchung können sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen erfolgen. Bei den Zweitimpfungen muss allerdings der Mindestabstand zwischen den Impfungen (in der Regel vier Wochen) beachtet werden.

Geimpft wird im Impfzentrum auf dem Uni-Campus Freudenberg an der Rainer-Gruenter-Straße 21 montags bis sonntags jeweils von 8 bis 20 Uhr. Wer ohne Termin vorbeikommt, möchte sich einfach am Eingang melden. Wer bereits einen Termin über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) gebucht hat und diesen auch beibehalten möchte, kann natürlich auch weiterhin wie vereinbart zum Impfzentrum kommen. Auch können weiterhin Termine über die KVNO unter www.116117.de oder unter Telefon (08 00) 116 117 01 gebucht werden.

Erstnachricht:
Ab dem morgigen Mittwoch, 7. Juli, 2021, bietet die Stadt Wuppertal für Impfwillige unkomplizierte Erst-Impfangebote vor Ort in den Stadtteilen an – darunter am 28. Juli auch eine Aktion in Cronenberg. Die dezentralen Impf-Aktionen sind ohne vorherige Termin-Buchung an zunächst folgenden sechs Impfstellen in Wuppertal:

• 7. Juli (13-18 Uhr): Offene Tür Rehsiepen Mohrhennsfeld 19, 42369 Wuppertal

• 9. Juli (12-18 Uhr): Jobcenter Schwarzbach, Schwarzbach 105, 42279 Wuppertal

• 17. Juli (10-15 Uhr): Rathaus (Barmen), Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal

• 17. Juli (12-17 Uhr): Offene Tür Höhe, Höhe 67, 42329 Wuppertal

• 21. Juli (13-18 Uhr): Feuerwehr Langerfeld, Am Timpen 44, 42389 Wuppertal

• 28. Juli (13-17 Uhr): DRK-Zentrum Mastweg, Mastweg 29, 42349 Wuppertal

• 28. Juli (14.30-18 Uhr): Feuerwehr Cronenberg, Kemmannstraße 45

Impfwillige können zu den jeweiligen Stadtteil-Angeboten einfach spontan während der angegebenen Zeiten vorbeikommen. Die Stadt unterstreicht aber, dass die dezentralen Impfaktionen nur für die Erstimpfungen gelten. Verimpft werden mRNA-Impfstoffe (BioNTech oder Moderna) sowie Johnson & Johnson. Geimpft werden Personen ab 16 Jahren, wobei für unter 18-Jährige der BioNTech-Impfstoff vorgesehen ist. Wer mit BioNTech oder Moderna geimpft wird, erhält am Impftag automatisch einen Termin zur Zweitimpfung. Bei einer Impfung mit Johnson & Johnson reicht eine einmalige Dosis.

Die dezentrale Impfaktion in den Stadtteilen läuft parallel zum stationären Wuppertaler Impfzentrum: Am Campus Freudenberg kann man sich auch weiterhin impfen lassen. Im Unterschied zu den Stadtteil-Aktionen ist hier allerdings weiterhin eine vorherige Termin-Buchung notwendig. Für die im Juli noch zahlreichen freien Termine kann man sich über die Kassenärztliche Vereinigung unter Telefon 0800 116 117 01 oder online unter www.116117.de anmelden.