Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.08.2021, 15.05 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Florian D.: Drive-In-Konzert für die Flutopfer in der Kohlfurth

Artikelfoto

CHBV-Vorsitzender Rolf Tesche (re). bekam die Spenden für die „Hochwasserhilfe Cronenberg“ nach dem Drive-in-Konzert von Florian D. (2.v.re.) überreicht. | Foto: privat

Wie viele Cronenberger half auch Sänger Florian D. den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe in der Kohlfurth: Unterstützt von Jeanette und Kurt Mühlensiepen („projektX“) lud der Künstler auf den Parkplatz an der Landesstraße Wahlert zu einem Drive-In-Benefizkonzert ein. Als Danowski den Parkplatz anfuhr, erwarteten ihn dort schon rund 60 Musik-Freunde: „Die Stimmung war bestens – es wurde geschunkelt, geklatscht und getanzt“, zeigte sich Florian D. begeistert vom Erfolg seiner Benefiz-Idee.

Zumal das Ergebnis auch unter dem Strich stimmte: Da sich die Besucher gegen eine (Extra)-Gabe ein persönliches Lieblingslied wünschen durften, landeten am Ende insgesamt 900 Euro in der Spendenbox, die CHBV-Vorsitzender Rolf Tesche dankbar für die „Hochwasserhilfe Cronenberg“ entgegennahm. Und das obwohl das für drei Stunden vorgesehene Konzert bereits nach 90 Minuten durch starken Regen „abgekühlt“ wurde. Nun darf man gespannt sein auf das nächste Live-Konzerte mit Florian D. – wann und wo die nächste Party steigt, wird rechtzeitig bekanntgegeben…!

» Alle bisherigen CW-Berichte zu der Hochwasser-Katastrophe sind hier aufrufbar.