Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.08.2021, 08.24 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wuppertal-Inzidenz ist auch zum Donnerstag weiter gestiegen

Artikelfoto

Den zweiten Tag in Folge ist die Infiziertenzahl deutlich nach oben geklettert: Die Zahl der aktuell Infizierten liegt zum heutigen Donnerstag, 12. August 2021, bei 341 Personen (289) – das ist ein Plus von 52 Fällen (+19). Die Sieben-Tage-Fallzahl stieg ebenfalls um 33 Neuinfektionen (+16) auf 223 Fälle (190). Am gestrigen Mittwoch wurden 49 neue Infektionen (Dienstag: 48) registriert. Die Wuppertal-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) stieg dadurch nach Stadt-Angaben auf 62,82 (53,52), laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt sie bei 63,4.

Das Land hat die Inzidenzstufe 3 bis zum 19. August 2021 ausgesetzt, sodass bei dauerhaftem Überschreiten der 50er-Marke keine neuen Beschränkungen drohen.

Wuppertal nun bundesweit in den Top-10

Im Wochenvergleich ist das nun wieder ein Zuwachs: Am letzten Donnerstag, 5. August, gab es „nur“ 108 Neufälle und die Stadt-Inzidenz lag bei 30,42 – demgegenüber haben sich die Neufälle um über 106 Prozent erhöht. Laut RKI-Dashboard rangiert die Wuppertal-Inzidenz nun auf Platz 4 (6) der 53 Städte und Kreise in NRW, bundesweit auf Platz 10. „Spitzenreiter“ im Land ist jetzt Mönchengladbach mit 77,0, der bisherige „Spitzenreiter“ Solingen rutschte mit 71,6 auf Platz zwei ab, Heinsberg ist Dritter mit 66,1. Die niedrigste NRW-Inzidenz wird weiter aus Coesfeld mit 14,1 (gestern noch 9,5) gemeldet. Im Landesschnitt liegt die Corona-Inzidenz bei 41,4 (37,0). Bundesweiter „Spitzenreiter“ ist heute Kiel mit 98,5, gefolgt von Flensburg mit weiter 90,9.

Wieder ein weiteres Todesopfer / Viele Quarantäne-Fälle

Die Zahl der Corona-Todesfälle hat sich gestern ebenfalls um eine Person erhöht, nun gibt es insgesamt 491 Wuppertaler, die seit Pandemiebeginn mit/an dem Virus verstorben sind. Auf 1.052 Personen (903) erneut stark gestiegen sind die Quarantäne-Fälle. Darunter sind 125 Haushaltsangehörige (92) und 155 Kontaktpersonen (158). Darüber hinaus sind derzeit 488 Wuppertaler (388) freiwillig in Quarantäne.

Die Zahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Pandemie-Ausbruch liegt bei 20.755 Wuppertalern. Wieder genesen sind davon jetzt 19.923 Betroffene.

Die Corona-Hotline der Stadt ist unter Telefon (02 02) 563-20 00 (Mo. bis Fr.: 7-19 Uhr sowie Sa. und So.: 10-14 Uhr) erreichbar. Bei medizinischen Fragen steht die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) zur Verfügung.