Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.08.2021, 11.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenbilanz: Corona-Zahlen steigen zum Ferienende rasant an

Artikelfoto

Noch bis zum 19. August 2021 hat die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen die Inzidenzstufe 3 ausgesetzt, sodass bis dahin keine weiterführenden Beschränkungen drohen. Doch Wuppertal ist nicht nur auf gutem Wege zum Erreichen der 50-Marke, sondern hat diese seit nunmehr drei Tagen schon „geknackt“. Die Infektionszahlen sind nämlich innerhalb der letzten Sommerferien-Woche stark gestiegen – ab Montag, 16. August 2021, gilt daher wieder die Inzidenzstufe 2 (ab 35).

Laut unserer Wochenbilanz vom 7. August 2021 bis zum gestrigen Freitag, 13. August 2021, wuchs die Zahl der aktuell Infizierten von 221 auf 377 Fälle – nach einer Zunahme zuvor von 10 Prozent in der Woche zuvor ist das nun ein Plus von 70 Prozent.

Wuppertal-Inzidenz binnen Wochenfrist verdoppelt

Entsprechend erhöhte sich auch die Sieben-Tage-Zahl der Neuinfektionen: Sie stieg von 113 am 7. August auf nunmehr 258 Neu-Fälle am gestrigen Freitag. Somit hat sich auch die Wuppertal-Inzidenz von 31,83 (7.8.) binnen Wochenfrist auf 72,68 Neuinfektionen (13.8.) pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen fast verdoppelt.

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) rangiert die Wuppertal-Inzidenz mit 80,8 am heutigen Samstag, 14. August 2021, auf Platz 3 (21 am 7. August) aller 53 Städte und Kreise in NRW. „Spitzenreiter“ im Land ist Mönchengladbach (88,1) vor Heinsberg (83,7), die niedrigste NRW-Inzidenz hat Unna mit 23,6. Im Landesschnitt liegt die NRW-Inzidenz laut RKI heute bei 50,7 (30,2). Bundesweit kletterte Wuppertal in dieser Woche auf Platz 6 heute, der „Top“-Wert kommt aus Berlin-Neukölln mit 100,9.

Zwei neue Corona-Todesfälle in dieser Woche

Die steigenden Infektionszahlen machten sich auch bei den Todesfällen bemerkbar: In dieser Woche gab es zwei Todesfälle mit/an dem Virus (Vorwoche: 0) – nachdem im gesamten Juli nur drei Wuppertaler coronabedingt gestorben waren. Die Gesamtzahl der Corona-Toten seit Pandemie-Ausbruch liegt damit nun bei 491 Wuppertalern.

Die Zahl der Personen in Quarantäne ging im Wochenverlauf ebenfalls weiter hoch: Sie erhöhte sich von 789 Wuppertalern am 7. August auf 1.117 Personen am gestrigen Freitag – das ist ein Plus von knapp 42 Prozent. Davon in häuslicher Isolation waren 129 Haushaltsangehörige (65) sowie 182 Kontaktpersonen (104). 501 Wuppertaler befanden sich am 13. August unter anderem freiwillig in Quarantäne (415).

Seit Pandemie-Ausbruch wurden in der Stadt nunmehr (Stand 13. August) insgesamt 20.821 Wuppertaler (Vorwoche: 20.536) als Corona-infiziert registriert. Davon wieder genesen sind inzwischen 19.953 Infizierte (19.826).