Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.09.2021, 18.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball-Sonntag: Unentschieden-Triple für CSC, SSV & Germania

Artikelfoto

Die Oberliga-Mannschaft des Cronenberger SC in der Saison 2021/22. | Foto: Odette Karbach

Ein ausgeglichenes Bild zeigte sich am heutigen Sonntag, 12. September 2021, auf den Fußball-Plätzen des CW-Landes. Die drei höchstklassigsten Mannschaften von Cronenberger SC, SSV 07 Sudberg und SSV Germania 1900 konnten allesamt keinen Sieg einfahren, verloren aber immerhin auch nicht.

Der Cronenberger SC kam in der Oberliga Niederrhein bei der DJK Teutonia St. Tunis nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Das Team von CSC-Trainer Axel Kilz kassierte zudem genauso wie der Gegner drei gelbe Karten – und liegt nach dem vierten Spieltag auf Platz 10. Am kommenden Sonntag, 19. September 2021, empfangen die Grün-Weißen TuRU Düsseldorf auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz.

Ebenfalls keinen „Dreier“ konnte der SSV Germania 1900 beim SC 08 Radevormwald einfahren. Die Gastgeber waren schnell durch Titus Elmmar Hoffmann (5. Minute) und Philipp Andreas (13.) in Führung gegangen. Kurz nach dem Seitenwechsel schlug dann Christian David (50.) für die Südstädter zurück, nur drei Minuten später besorgte Mario Filai den 2:2-Endstand – obwohl sich die Radevormwaldes noch durch eine gelb-rote Karte dezimierten. Germania kletterte mit dem Punkt auf Platz 7 und empfängt am 19. September 2021 den Tabellendritten SC Werden-Heidhausen.

Das Unentschieden-Triple an diesem Wochenende komplett machte der SSV 07 Sudberg. Die Schwarz-Blauen hatten in der Kreisliga A bei FK Jugoslavija Wuppertal den Sieg fast vor Augen: Jonas Bock hatte die Sudberger in der 6. Minute in Front gebracht, der zwischenzeitliche Ausgleich von David Arsenijevic (40.) hielt aber nicht lange: Noch vor dem Seitenwechsel stellte Erik Saribekjan (42.) die SSV-Führung wieder her. Allerdings war Arsenijevic in der 93. Minute noch einmal erfolgreich, sodass es eine Punkteteilung gab. Die Sudberger verbleiben auf Platz 5 und müssen am 19. September 2021 daheim in der Heinz-Schwaffertz-Arena gegen den TSV Beyenburg ran.