17.09.2021, 14.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kritik: Feuerwehr-Uniform für Hochwasser-Einsätze mangelhaft

Artikelfoto

Nach der Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli 2021 sowie einem Hilfseinsatz Ende Juni im Raum Krefeld hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) ein kritisches Fazit gezogen: Die ehrenamtlichen Dörper Feuerwehrleute seien bis an die Grenzen der Belastbarkeit beansprucht worden, berichtet der Förderverein. Die Hochwasser-Einsätze hätten zudem Defizite bei der Schutz-Ausstattung durch die Stadt aufgezeigt.

„Es gibt lediglich Schutzkleidung für die Brandbekämpfung, die aber gänzlich ungeeignet für beispielsweise Hochwassereinsätze ist“, bemängeln die Unterstützer der FFC. So habe die Uniform für die Bekämpfung von Hochwasserschäden keine ausreichende Wetterschutz-Funktion: Die nasse Uniform behindere mehr als sie nützt, resümmiert der Förderverein. Zudem könne eine wasserdurchtränkte Uniform bei der Brandbekämpfung sogar zur Gefahr werden: Hitze würde das in der Uniform gespeicherte Wasser verdampfen lassen und so für Brandverletzungen bei den Einsatzkräften sorgen.

Anzeige

Der Förderverein hat sich vorgenommen, für Abhilfe zu sorgen: Die Beschaffung der geeignetsten Schutzkleidung habe die höchste Priorität. Hierzu rufen die Feuerwehr-Förderer zur Mithilfe auf. So kostet die Mitgliedschaft im FFC-Förderverein gerade einmal 12 Euro – jedes weitere Mitglied helfe den ehrenamtlichen Wehrleuten, die für das Gemeinwohl zum Teil ihr Leben aufs Spiel setzten – wie leider erst jüngst der Tod von Einsatzkräften bei der Hochwasser-Katastrophe gezeigt habe.

Mitglied in Fördervereinen werden

Mehr Infos zum Förderverein der FFC gibt es unter feuerwehr-cronenberg.de. Hier ist auch ein entsprechender Aufnahmeantrag abrufbar. Ebenfalls freut sich der Förderverein der FFH über jeden Unterstützer. Hier sind unter ff-hahnerberg.de ebenso Aufnahmeanträge abrufbar. Der Jahresbeitrag liegt hier gleichfalls bei 12 Euro.