19.11.2021, 10.09 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Müller – für die Sinne“: Neue „Fuchsjagd“ fürs Kinderhospiz

Artikelfoto

Michaela Lemberg (li.) und Martin Müller, die Inhaber von „Müller für die Sinne“, sowie Mitarbeiterin Dagmar Kortun (hi. re.) bei ihrem letzten coronakonformen Sonderverkauf der Benefiz-Kraftbänder vor dem Fachgeschäft an der Hauptstraße 29. | Foto: Matthias Müller

Rechtzeitig vor Weihnachten lädt „Müller – für die Sinne“ zur inzwischen 8. „Fuchsjagd“: Ab dem morgigen Samstag, 20. November 2021, sind in dem Fachgeschäft an der Hauptstraße 29 neue „Fuchs-Anhänger“ zugunsten des Bergischen Kinder- und Jugendhospizes Burgholz erhältlich.

„Unsere Fuchs-Kraftarmbänder sind von unseren Goldschmiedinnen und dem ganzen Team in aufwendiger Handarbeit gefertigt“, freuen sich Michaela Lemberg und Martin Müller, die Inhaber von „Müller – für die Sinne“ über die Kreationen, die viel Liebe verbreiten sollen. „In den schönsten Herbstfarben Karneol, Sodalith, Grünachat und Schneeflockobsidian leuchten die neuen Edelsteinperlen, die wir von der „Intergem“ aus Idar-Oberstein mitgebracht haben“, berichten Lemberg und Müller weiter.

Eines der streng limitierten Edelsteinbänder mit einem Anhänger aus 925er-Silber kostet 25 Euro, davon gehen 20 Euro an das Hospiz an der Kaisereiche. Der Verkauf der Armbänder startet am morgigen Samstag um 11 Uhr – pandemiebedingt vor dem Ladenlokal von „Müller – für die Sinne“ in der Ortsmitte.

Mehr Infos zu dem sozial engagierten Cronenberger Fachgeschäft gibt es online hier.