07.03.2022, 14.07 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Frühling im Dorf: Auch Eiscafé Simonetti aus Winterschlaf erwacht

Artikelfoto

Nachdem die rote Eiswagen-Flotte sowie der Eis-Stand am Rigi-Kulm-Center von Kulteismann Savatore „Salva“ Morreale („Eis Meran“) bereits seit letzter Woche wieder zurück sind (die CW berichtete), zog am heutigen Montag, 7. März 2022, der Frühling auch in der Ortsmitte ein: Auch Daniela Sergi und Massimiliano Pol sind aus der Winterpause „erwacht“ – das Dörper Eiscafé Simonetti hat seine Türen wieder geöffnet.

Zwar lacht die Sonne dazu strahlend auf die Tische an der Ecke Hauptstraße/ Kemmannstraße: Zumal die Temperaturen aber – zumindest im Schatten –noch fast so frostig sind, wie die leckeren Eis-Kreationen von Simonetti, sind (noch) vor allem die Tische drinnen ziemlich voll. Sabrina und Rosh indes schleckten ihre ersten Eis-Hörnchen 2022 gerne bei einem Sonnenbad draußen auf der Simonetti-Bank an der sonnigen Seite des Eiscafes – Kunststück: Die letzten beiden Jahre war das Paar ja auch im „coolen“ Norwegen zu Hause, wo die Temperaturen mitunter etwas frostiger sind als im „Dorf“.

Weil sie in der Ortsmitte eine schöne Wohnung gefunden haben, hat es die gebürtige Dönbergerin und ihren Partner aus dem allerhöchsten Norden in den Süden Wuppertals gezogen – bislang haben sie es nicht bereut; „Wir fühlen uns hier sehr wohl“, bekannten Sabrina und Rosh, zumal nicht nur die Cronenberger ein nettes Völkchen seien, sondern auch das Simonetti-Eis lecker. Vierbeiner „Maro“ stimmte mit dem schleckenden Maul zu: Das Hunde-Eis der Geschmacksrichtung „Rind“, das es ebenfalls bei Daniela Sergi und Massimiliano Pol gibt, schmeckte dem Alaskan Malamute ganz offenbar „tierisch“ gut…!