14.09.2022, 10.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Niederrheinpokal: Hamborn kickt den CSC in der 2. Runde raus

Artikelfoto

Kann sich mit seinem Cronenberger SC nach dem Aus im Niederrheinpokal nun auf die Oberliga konzentrieren: CSC-Trainer Ferdi Gülenc. | Foto Odette Karbach

Nichts zu bestellen gab es für den Cronenberger SC (CSC) am gestrigen Dienstagabend, 13. September 2022, im Niederrheinpokal. In der zweiten Runde mussten die Grün-Weißen die Segel streichen: Liga-Konkurrent Sportfreunde Hamborn 07 kickte das Team von CSC-Trainer Ferdi Gülenc klar mit 3:0 (2:0) aus dem Wettbewerb.

Dabei zeigten sich die Grün-Weißen zwar bemüht, allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Ganz anders die Gastgeber: Nach der Führung in der 15. Minute legten die Duisburger in der 27. Minute das nächste Tor zum 2:0-Pausenstand nach. Im zweiten Abschnitt das gleiche Spiel: Der CSC ließ sich zwar nicht hängen und versuchte, zum Anschlusstreffer zu kommen – echte Chancen sprangen bei den Bemühungen der Dörper Gäste allerdings nicht heraus.

Auch auf Hamborner Seite waren Gelegenheiten Mangelware, eine nutzten die Gastgeber in der 66. Minute aber zum vorentscheidenden 3:0. Nach dem Pokal-Aus können sich die Cronenberger nun umso mehr auf die Liga konzentrieren: Hier hat das Gülenc-Team am kommenden Sonntag, 18. September, den 1. FC Kleve an der heimischen Hauptstraße zu Gast. Die Partie auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz wird um 15 Uhr angepfiffen.