20.01.2023, 20.38 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Offenes WSW-WLAN: „Platz für alle“ ein echter Dorf-„Hotspot“

Artikelfoto

Freuen sich, dass die Cronenberger Ortsmitte nun ein Stück „smarter“ ist: WSW-Vorstandsvorsitzender Markus Hilkenbach (2.v.r.), Sören Högel (Leiter WSW Digital) und Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff (mi.) sowie Benedikt Krönung, Ralf Kiepe (2.v.l.) und Rolf Bährmann (re.) vom Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (re.) beim offiziellen Startschuss für das offene WSW-WLAN auf dem „Platz für alle“. | Foto: Meinhard Koke

Seit ein paar Wochen schon ist es möglich (die CW berichtete), am heutigen Freitag, 20. Januar 2023, wurde nun der offizielle Startschuss gegeben: Der „Platz für alle“ an der Solinger Straße ist nicht mehr nur für Werkzeugkiste, Wochenmarkt, Boule, Schach oder Gemeindefeste und einfach nur eine gemütliche Rast in der Ortsmitte eine Anlaufstelle. Der im Oktober 2021 eingeweihte Cronenberg-Platz ist nun auch ein „Hotspot“ für Internet-NutzerInnen.

Markus Hilkenbach, Vorstandsvorsitzender der Wuppertaler Stadtwerke (WSW), Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff sowie Vertreter des Cronenberger Heimat- und Bürgervereins (CHBV) gaben heute den offiziellen Startschuss für den kostenlosen Internetzugang an der Reformierten Kirche. Über einen öffentliche WSW-Router können Nutzer an der Solinger Straße surfen, die Downloadrate beträgt im Umkreis von rund 50 Metern um den Kirchplatz herum etwa 5 MB/s.

Nach Barmen, Elberfeld und Ronsdorf ist Cronenberg der vierte Standort für freies WSW-WLAN, weitere Standorte in anderen Stadtteilen sollen im Laufe des Jahres folgen. Weitere Informationen gibt es unter www.wsw-online.de/wsw-digital. Der komplette Bericht findet sich in der nächsten gedruckten Ausgabe der CW.