10.10.2023, 12.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV Germania: Weiter ungeschlagen ins Bezirksliga-Spitzenduell

Artikelfoto

Vierter läuft beim Zehnten auf – zumal Fußball-Bezirksligist SSV Germania 1900 eine Serie von vier Siegen in Folge aufzuweisen hatte, standen die Vorzeichen zu der Auswärtspartie beim TSV Solingen auf dem Papier auf „Sieg fünf“. Daraus wurde jedoch nichts: Durch einen Strafstoßtreffer in der der Nachspielzeit (90. + 4) „klauten“ die Klingenstädter den Germanen in buchstäblich letzter Minute noch zwei Punkte: Mit einem 2:2 (1:2) kehrte das Team von SSV-Trainer Peter Radojewski von der Höher Heide zurück.

So unglücklich die Partie für den Südstädter Bezirksligisten endete, so begann sie auch: Bereits in der 5. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Mitte des ersten Abschnitts konnten die Germanen den Zwischenstand aber durch einen Doppelschlag drehen: Zunächst besorgte Hakan Türkmen per Foulelfmeter den Anschlusstreffer (23.), nur drei Minuten später netzte Kouadia Wilfried „Willi“ Taki zur 1:2-Führung für die Freudenberger ein (26.). Im zweiten Anschnitt verteilte Schiedsrichter Felix Burmann acht Gelbe Karten, auch gab’s diverse Wechsel auf beiden Seiten, weitere Tore blieben bis zum Ende der regulären Spielzeit aber aus – nicht jedoch in der Nachspielzeit…!

Sonntag: Spitzenreiter Langenfeld auf dem Freudenberg

Durch den Punkt verpasste der SSV Germania den Sprung auf Platz 3 in der Bezirksliga-Gruppe 1. Hier steht der Germanen-Arena am kommenden Sonntag, 15. Oktober, ein echtes Spitzenspiel ins Haus: Um 14 Uhr haben die Südstädter mit dem HSV Langenfeld schließlich den Spitzenreiter auf dem heimischen Freudenberg zu Gast.