15.01.2024, 09.54 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bis heute Abend: Wetterdienst-Warnung vor Schnee & Verwehungen

Artikelfoto

Update (14.40 Uhr):
Zwischenzeitlich haben die WSW ihren Linienbus-Verkehr in der Stadt wieder aufgenommen. Es kann allerdings noch zu Einschränkungen und Verspätungen kommen, laut Stadtwerke ist ein planmäßiger Betrieb noch nicht möglich.

Die WSW bitten alle Fahrgäste um Verständins, aktuelle Verkehrsinformationen zum ÖPNV in Wuppertal sind hier online abrufbar.

Update (12.30 Uhr):
Der Linienbusverkehr in ganz Wuppertal ist zwischenzeitlich vorübergehend eingestellt. Sobald die Wetterumstände es zulassen, wollen die WSW den Busverkehr wieder aufnehmen.

Update (10.35 Uhr):
Auf der Höhe geht aktuell im Busverkehr gar nichts mehr: Laut WSW ist der Linienbus-Betrieb in Cronenberg aktuell wegen der Witterungsverhältnisse eingestellt.

Erstnachricht:
Es schneit, und es soll noch weiter schneien! Und zwar so viel, dass eine Amtliche Unwetter-Warnung für Wuppertal gilt: Laut Deutscher Wetterdienst (DWD) können bis zum heutigen Montagabend, 15. Januar (19 Uhr), bis zu 15 Zentimeter von der „weißen Pracht“ fallen, in Staulagen sind sogar bis zu 20 Zentimeter möglich. Überdies warnt der DWD vor Schneeverwehungen.

Mehr zu den Warnungen der amtlichen Wetterexperten für Wuppertal ist hier zu erfahren. Laut „Abfahrtsmonitor“ der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) sind übrigens alle Buslinien auf der Dörper Südhöhe unterwegs – noch: An der Bushaltestelle „Rathaus Cronenberg“ stehen inzwischen die ersten Busse, es kommt zu Verspätungen…!