19.01.2024, 15.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Berghauser/Oberheidter Str.: Noch ‘ne „Insel“ für Tempo 30…!?

Artikelfoto

Das zuständige Stadt-Ressort Straßen und Verkehr lehnt eine Ausweitung der Tempo 30-Zonen auf Berghauser und Oberheidter Straße ab. Im April letzten Jahres hatte die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg einen entsprechenden Prüfauftrag an die Verwaltung gerichtet, da auf beiden Straßen in dem Abschnitt ein Wechsel zwischen Tempo 30 und 50 besteht. Das städtische Verkehrsressort sagt in seiner Antwort jedoch „Nein“ zu einer durchgängigen Tempo 30-Strecke (in beide Fahrtrichtungen) ab Berghauser Straße 116 bis Oberheidter Straße 36c, da eine Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit auf einer Hauptverkehrs- oder Vorfahrtsstraße strengen Voraussetzungen unterliege.

Abstand zwischen Zonen zu groß für „Lückenschluss“

So dürften hier Tempo 30-Zonen nur angeordnet werden, wenn zum Beispiel eine besondere Gefahrenlage bestehe. Aber auch seien Lückenschlüsse, so die Verkehrsexperten der Stadt weiter, nur bei einer maximalen Entfernung von 300 Metern zwischen zwei Tempo 30-Strecken möglich. Da der Abstand zwischen den beiden Zonen auf der Berghauser und Oberheidter Straße bei etwa 480 Metern liegt, sei dieser für einen Lückenschluss zu groß.

Lücke verkleinern – noch ‘ne Insel einrichten…?!

Eine mögliche Moral von der Geschicht‘: Die Lücke verkleinern, vielleicht einfach eine weitere Fußgänger-Querung zwischen der „Problem-Insel“ an der Einmündung Rottsieper Höhe auf der Berghauser Straße und dem Beginn der Tempo 30-Zone ab der Einmündung Hans-Rötzel-Weg einrichten…?!

Unterschriftenliste gegen Insel auch bei der CW

Zu der bestehenden „Problem-Insel“ auf der Berghauser Straße ist übrigens zwischenzeitlich eine Unterschriften-Initiative gestartet worden, welche die Beseitigung der umstrittenen Querung in Höhe der Einmündung Rottsieper Höhe fordert. In die Liste können sich Unterstützer unter anderem auch in der CW-Geschäftsstelle eintragen.