31.01.2024, 16.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV 07 Sudberg: „Oliver Schaller Hallen Cup“ mit Erfolgspremiere

Artikelfoto

Die SG Vatanspor Gevelsberg gewann den 1. Oliver Schaller Hallen Cup des SSV 07 Sudberg. | Foto: Marion Heidenreich

Als auch sportlich guter Gastgeber erwies sich der SSV 07 Sudberg beim „Oliver Schaller Hallen Cup 2024”. Bei dem Turnier zum Gedenken an den vor acht Jahren verstorbenen beliebten SSV-Fußballer (die CW berichtete) überließen die beiden Gastgeber-Teams aus Sudberg den Gäste-Teams im Kampf um den Cup „vornehm“ den Vortritt. Den Sieg bei der Turnier-Premiere holte die SG Vatanspor Gevelsberg, die das Finale gegen Grün-Weiß Wuppertal II mit 2:0 gewann – den Cup überreichte Oliver Schallers kleiner Neffe…!

Damit war der Hunger der Gevelsberger aber noch nicht gestillt – auch die Pokale für den besten Torschützen und Torwart gingen an die SG. Im Kleinen Finale setzte sich der ASV derweil gegen die zweite Mannschaft des Cronenberger SC knapp mit 3:2 durch. Zu dem von Matthias Ewiak, dem Trainer der 3. Sudberg-Mannschaft, organisierten Gedenkturnier kamen zwölf Teams ins Sportzentrum Süd.

Konnten sich über eine erfolgreiche Premiere freuen: Initiator Matthias Ewiak (2.v.l.) und die Co-Organisatoren des 1. Oliver Schaller Hallen Cup des SSV 07 Sudberg. | Foto: Marion Heidenreich

Konnten sich über eine erfolgreiche Premiere freuen: Initiator Matthias Ewiak (2.v.l.) und die Co-Organisatoren des 1. Oliver Schaller Hallen Cup des SSV 07 Sudberg. | Foto: Marion Heidenreich

CSC II im Halbfinale raus

Die jeweils ersten vier der beiden Gruppen qualifizierten sich für die Finalrunde: Während die dritte Mannschaft des SSV Sudberg in der Gruppe A als Letzter klar die Segel streichen musste, schieden die Sudberger Allstars in der Gruppe B als Fünfter knapper aus – nur zwei Punkte fehlten zu Platz 4. Der Cronenberger SC II indes qualifizierte sich als Erster der Gruppe A für die Finalrunde. Im Halbfinale allerdings zogen die Grün-Weißen mit 1:2 gegen Grün-Weiß den Kürzeren.