24.02.2024, 16.29 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bald ist der Frühling da: Im CW-Kalender sprießt es bereits…!

Artikelfoto

Frühlingshafter Blick aufs Zentrum Emmaus: Das Februar-Motiv des CW-Kalenders 2024. | Foto: Oliver Grundhoff

Wenn sie ihn nicht haben, dann finden Sie vielleicht: Ach, was für ein schöner Frühlings-Blick auf die Emmaus-Kirche. Und falls Sie ihn haben, dann merken Sie nun wahrscheinlich auf: Ja genau, dass ist das Februar-Motiv des CW-Kalenders 2024. Wir haben zwar noch Winter, aber ist sie nicht auch bei Ihnen längst eingeschossen – die Lust auf den Frühling?!

Überall in den Beeten sprießen die Frühblüher aus dem Boden und sind die Schneeglöckchen längst in „Hab-Acht-Stellung“ zu sehen – wenn die Sonne nur etwas mehr scheinen würde, dann würden die Glöckchenblüten längst „läuten“… Das tat sie allerdings auch in den vergangenen Tagen leider nur zu selten, angesichts des vielen Grau und Nass oder auch der Graupelschauer heute ist bei manchem die Sehnsucht nach Licht, Wärme und Farben umso größer. Lange aber gilt es ja nicht mehr zu warten: Am nächsten Freitag ist der 1. März, und an selbigem beginnt für die Meteorologen ja der Frühling – zumal es morgens immer eher hell wird, ist damit nach den überdurchschnittlich verregneten Monaten Dezember und Januar Licht am Ende des Tunnels zu sehen…

Während alle, die ein Exemplar des CW-Jahresbegleiters 2024 daheim haben, sich mit unserem vorfrühlingshaften Februar-Bild locker bis zum 1. März hinüberretten können, trösten wir jene, welche die Gelegenheit verpasst und keinen CW-Kalender haben, mit unserem heutigen Titelbild darüber zumindest etwas hinweg: Nur noch eine Woche, dann sprießt es sicher auch an der Holzschneiderstraße wieder! Und auch der nächste Herbst kommt ganz bestimmt: Dann erscheint der CW-Kalender 2025 – aber dann nicht wieder verpassen…!