25.02.2024, 13.25 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey-Bundesliga: Sieg im Spitzenduell für die RSC-Löwen

Artikelfoto

Machten den Heimsieg im Spitzenduell gegen den TuS Düsseldorf Nord fast im Alleingang klar: die Brüder Aaron und Adrian Börkei vom Rollhockey-Bundesligisten RSC Cronenberg. | Archiv-Foto: Meinhard Koke

Der RSC Cronenberg hat seine Chance genutzt, näher an das Spitzenduo in der Rollhockey-Bundesliga der Herren heranzurücken: Im Spitzenspiel am gestrigen Samstag, 24. Februar, schlug der Dörper Tabellendritte den Zweiten TuS Düsseldorf Nord klar mit 5:2 (1:1). Der Dreier hatte dabei einen (Nach-)Namen: Börkei!

Während Aaron Börkei zwei Treffer zu dem Löwen-Sieg beisteuerte (28./48.), besorgte Bruder Adrian Börkei die restlichen drei Treffer für das Team von RSC-Trainer Jordi Molet (1./47./50.). Nach seinem Blitztor unmittelbar nach dem Anpfiff zu der Spitzenpartie hatte Düsseldorf in der 14. Minute zum 1:1 ausgleichen können. Damit ging es dann auch in die Kabinen. Direkt nach einem vergebenen Penalty gingen die Cronenberger dann durch Aaron Börkei erneut in Führung.

Durch einen Doppelschlag der Börkei-Brüder schraubten die Löwen den Vorsprung im Anschluss auf 4:1 hoch, ehe Düsseldorf per Direktem zum zweiten Treffer kam (49.). In der verbleibenden Zeit geriet der RSC-Sieg jedoch nicht mehr in Gefahr – im Gegenteil: In der Schlussminute stellte Adrian Börkei mit seinem dritten Treffer den alten Abstand zum 5:2-Endstand her. Durch den Heimsieg rückten die Grün-Weißen – bei einem Spiel weniger auf dem Konto – auf fünf Punkte an den Zweiten Düsseldorf heran.

Nächste Partie bei der RESG Walsum

Im nächsten Liga-Spiel muss das Molet-Team nun am 2. März (16 Uhr) zum Sechsten RESG Walsum, die gestern bei Tabellenführer Germania Herringen mit 4:7 verlor. Mehr Infos zum Dörper Rollsportklubn gibt es online hier: www.rsc-cronenberg.de.