08.07.2011, 14.37 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Zugabe!“ Cronenberger Festsaal wurde zur Musical-Bühne

Artikelfoto

Udo Schmidtke, Inhaber des Cronenberger Festsaals (li.), präsentierte bekannte Gesangsstars mit einer Musical-Night-Show.

Udo Schmidtke, Inhaber des Cronenberger Festsaals (li.), präsentierte bekannte Gesangsstars mit einer Musical-Night-Show.

Udo Schmidtke, Inhaber des Cronenberger Festsaals (li.), präsentierte bekannte Gesangsstars mit einer Musical-Night-Show.

Am 2. Juli luden die vier bekannten Gesangsstars Miriam Köpke, Marc Staudinger, Kathrin Horstkötter und Benjamin Drnec zur „Musical Night Show“ in den Cronenberger Festsaal. Dazu hatte die Inhaber-Familie Schmidtke ein schmackhaftes 3-Gänge-Menü kreiert, das sich rund 70 Gäste gepaart mit den Musical-Schmankerln nicht entgehen lassen wollten.

Sie kamen voll auf ihre Kosten: Neben Kulinarischem wurden Highlights aus den bekanntesten Musicals geboten, die Gänsehaut-Feeling vom Feinsten boten. Es begann mit „Cabaret“, es folgte „Starlight Express“ und „Evita“. Die stimmgewaltigen Künstler besangen und bespielten neben der Bühne auch den ganzen Festsaal unter den majestätischen Kronleuchtern. Zum Repertoire gehörte fast alles, was die Musical Bühnen der Welt erobert hat.

Ob „Sweet Charity“, „Mary Poppins“, „Joseph”, „Elisabeth”, „Tanz der Vampire”, „Hairspray”, „Fame”, „Phantom der Oper“ und viele weitere Melodien erklangen – nach über Titeln hörte man auf zu zählen. Die Gäste schlemmten und genossen den Abend in sehr privater Atmosphäre, selbst nach über drei Stunden riss das Ensemble die Besucher noch von den Stühlen und zu Zugabe-Rufen hin. Im vierten Teil kamen ABBA-Melodien sowie Herzzerreißendes aus „Die Hexen von Oz“ und schließlich passend zum schmackhaften Nachtisch Udo Jürgens-Schlager wie „Aber bitte mit Sahne“ und „Ich war noch niemals in New York“ auf den Tisch. Bei letzterem fehlten nur die Wunderkerzen.

Dann erfüllte frenetischer Applaus den Saal und alle Gäste gingen nach einem erlebnisreichen viereinhalbstündigen Abend, der ein Fest aus Kulinaria, Musik und tausend Kostümen war, beschwingt und glücklich nach Hause. Wer dieses Ereignis versäumt hat, bekommt sicher eine neue Chance, denn Musical Night Shows und auch Operettenmelodien in Festsaal-Atmosphäre mögen die Cronenberger ganz bestimmt immer mal wieder!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.