23.03.2011, 23.00 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC dominiert auch Nachwuchssportler-Ehrung

Artikelfoto

„Wenn Ihr Erfolg habt, dann fällt das auch immer ein wenig auf die Stadt zurück“, freute sich Oberbürgermeister Peter Jung am Mittwochnachmittag im TiC-Atelier. Gemeinsam mit Katrin Weißenburger, 2. Vorsitzender der Sportjugend im Stadtsportbund, zeichnete Jung insgesamt 102 junge Sportler für ihre Leistungen bei Deutschen Meisterschaften oder sogar Europa- und Weltmeisterschaften aus.

Die größte Abordnung stellte dabei wieder ein Klub aus dem Dorf: Mit insgesamt vier Mannschaften war der RSC Cronenberg vertreten, der in der Vorwoche erst noch zum „Verein des Jahres“ gekürt worden war. Die Juniorinnen der Grün-Weißen waren im Jahr 2010 Deutscher Meister geworden, die U14 konnte ebenso wie die U9 den Vizetitel erringen und die U11 holte Meister-Bronze an die Ringstraße.

Ebenso bekam Noah Wilke vom Cronenberger BC für seinen 3. Platz bei der Deutschen Federfußball-Meisterschaft im Einzel der A-Jugend eine Urkunde und auch CFG-Schüler Christian vom Lehn (SV Bayer Wuppertal) wurde nach seinen Erfolgen bei den „Senioren“ nun für seinen EM-Titel im Junioren-Schwimmen über 200 Meter Brust ausgezeichnet. Die mit einem Geldpreis dotierte Prämierung für besondere sportliche Leistungen im Jugendbereich durch den Förderkreis Leistungssport erhielt Kanute Christopher Bootz von der KSG Wuppertal aus den Händen von Dirk Emde und Matthias Nocke.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.