" /> Cronenberger Woche » DRIV-Pokal: RSC-Herren raus, Damen weiter
02.04.2011, 21.48 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

DRIV-Pokal: RSC-Herren raus, Damen weiter

Artikelfoto

Mit gleich zwei Teams stand der RSC Cronenberg bei den Herren im Viertelfinale des DRIV-Pokals, doch dort sollte sowohl für die erste wie auch die zweite Mannschaft in diesem Jahr Endstation sein. Zwar gingen die Löwen im Auswärtsspiel bei Germania Herringen noch durch Lowie Boogers vor der Halbzeitpause mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel musste das Team von Trainer Sven Steup allerdings drei Gegentreffer der Gastgeber hinnehmen, die in der Bundesliga die Hauptrunde „nur“ auf dem sechsten Platz abschlossen.

Blaue Karte sorgte für Entscheidung

Einen wahrlichen Achtungserfolg konnte allerdings die zweite Herrenmannschaft der Grün-Weißen verbuchen. Die Mannschaft um Martin Berenbeck empfing in der Alfred-Henckels-Halle vor nur rund zwei Dutzend Zuschauern Bundesliga-Tabellenführer ERG Iserlohn. Die Hausherren hielten die gesamte Partie über gut dagegen und mussten erst in der sechsten Spielminute den 0:1-Rückstand durch Liam Hages hinnehmen. Anschließend erspielte sich die „Zweite“ gute Chancen. Die Partie kippte allerdings, als Keeper Marc Berenbeck („Unfassbar!“) vom Schiedsrichtergespann mit der Blauen Karte vom Spielfeld geschickt wurde. Vor der Pause fielen so noch zwei weitere Treffer für Iserlohn. Besonders Steffen Leitmann und Sascha Trelle per Penalty hatten in der zweiten Hälfte zwar die Möglichkeiten zum Ehrentreffer, Carlos Nunez sorgte drei Minuten vor Schluss allerdings für den 0:4-Endstand für die ERGI.

Cats souverän gegen Zweitligist

Ihr Soll am Pokal-Samstag erfüllen konnten hingegen die RSC-Damen, die beim Zweitligisten HSV Krefeld antreten mussten. Durch Treffer von Beata Geismann (4), Bianca Tremmel (4), Gina Behnke (2) und Svenja Runge siegten die Dörper Cats standesgemäß und deutlich mit 11:4 und stehen somit im Pokal-Halbfinale, das am 21. Mai gespielt wird.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.